Frage von jason21, 90

Wenn man arabische name und herkunft hat , gilt automatisch als Muslim , obwohl er ungläubig ist?

Antwort
von oelbart, 16

Herkunft und Kultur werden oft mit Religion vermischt. Genauso wie die meisten Leute, die bei Pegida mit Kreuzen für den Erhalt des "christlichen" Abendlandes demonstrieren, vermutlich nicht mal den Unterschied zwischen Pfingsten und Himmelfahrt sicher benennen könnten.

Antwort
von suziesext08, 10

in vielen arabischen Ländern hat ein Nicht-Gläubiger keine hohe Lebenserwartung. Nicht- und Andersgläubige ziehen es daher meist vor, sich nicht zu outen. Die Christenverfolgung durch Sunniten wird ja sogar hier in Erstaufnahmen und Unterkünften praktiziert, obwohl sie hier ja wirklich nur 'Gaststatus' haben, und nicht das gesamte öffentliche Leben dominieren können wie in den Golfstaaten, in Ägypten, Iran, Pakistan oder Indonesien.

Antwort
von hummel3, 9

Der Grund dafür ist wohl der, dass die Mehrzahl arabischstämmiger Menschen tatsächlich direkt religiös am Islam orientiert sind oder zumindest indirekt über die Kultur welche sie geprägt hat, oder in der Familie noch immer prägt.

Zudem bezeichnen sich viele auch noch selbst als Muslime trotz eigenen Unglaubens, sozusagen als Ersatznationalität und Abgrenzung gegenüber der hiesigen Gesellschaft. 

Wen wundert's da, dass die Allgemeinheit von Muslimen spricht!

Antwort
von Herb3472, 5

Ich weiß nicht, wie andere darüber denken. Aber mir selbst ist schon bewusst, dass es bei Arabern auch andere Religionen gibt als den Islam, und natürlich auch Menschen, die nicht an Gott glauben bzw. ihren Glauben nicht praktizieren.

Mir ist es aber eigentlich nicht wichtig, welche Religion jemand hat, solange ich damit nicht konfrontiert werde. Ich selbst bin Agnostiker.

Antwort
von Schnoofy, 7

Mir persönlich ist die Religion eines Menschen völlig egal.

Von mir aus kann er an Allah, Gott, die Deutsche Bank oder an gar nichts glauben.

Antwort
von muhamedba, 8

Araber gehören so gut wie alle dem Islam an, daher ist der Teil der Christen im einstelligen Bereich zu suchen, wobei es eher wie bei den Türken sein wird - eher <0,0x%. In der arabischen Bibel steht auch Allah, weil es einfach das arabische Wort für Gott ist, bei Jesus bin ich mir nicht sicher aber dort wird wohl auch Isa stehen.

Der Name spielt keine Rolle aber ich denke die werden arabische Namen haben und zwar solche, die mehr neutral sind, also nicht so etwas wie mein Name sondern eher "Amir".

Ich hab noch nie welche gesehen, kenne nur ein paar christliche Perser aus dem Iran, welche aber einfach keine Abschiebung haben wollen und den Weg eingeschlagen haben. Die hatten aber such "unüblichr Namen" für Christen.

Kommentar von HansH41 ,

"Araber gehören so gut wie alle dem Islam an,"

Wie kommst du darauf? Fahre mal nach Ägypten, da gibt es rund 20 Millionen Kopten. Oder in Syrien und im Libanon.

Nur sind diese Menschen ruhig und fallen daher nicht so auf wie die Muslime.

Kommentar von muhamedba ,

Selbst nach den höchsten Schätzungen leben alleine in Brasilien (Südamerika, wenn dir das nichts sagen sollte) mehr Araber (Muslime) als Christen in Ägypten. Libanon und die anderen sind selbst bei 100% Christen eine sehr kleine Zahl, da Libanon etwa 6 Millionen Einwohner hat und außerhalb der arabischen Länder über 100 Millionen Araber leben. Ich hoffe dir ist bewusst, das es über 300 Millionen Araber gibt. Sie können den Koran lesen und benötigen keine Übersetzung, deshalb wirst du kaum Christen finden, auch wenn du (wohl) damit nicjt klar kommst. 

Antwort
von saidjj, 5

Hallo
Nein .
Die Herkunft spielt im Islam keine Rolle .
Man kann Araber und nicht-Muslim sein .

Antwort
von LeCux, 8

In den Köpfen vieler besorgter Bürger ja.

Der Name sagt ja nichts über die Religion aus, es gibt ja auch in Syrien und der Türkei Christen und andere Glaubensrichtungen.

Aber wie das so ist - pauschale Vorurteile machen vielen das Leben bequem.

Kommentar von NamelosA ,

Besorgt? Das sind besorgte Bürger weil hier etwas schiefes abgeht

Kommentar von LeCux ,

Wenn man am Namen eines Menschen seinen Charakter oder Religion festmacht, dann geht etwas schief, ja.

Antwort
von Kars036, 6

Nein, niemals.

Antwort
von robi187, 5

es gibt keine un-gläubige denn jeder gaubt an was? es gibt nur anders-gläubige?

ob wer an was gaubt oder nicht das must du immer die person fragen? viele lassen sich über ihren gauben nicht ausfragen denn es hat nur mit dem gläubigen zu tun und dem gott an den er glaubt?

die frage nach wie an den glauben hat immer was mit menschlicher machthaber zu tun? die dies ntuzen um macht auszuüben?

in alle religionen?

Antwort
von Hanso112, 7

Nö die sagen Doch auch nicht wenn du pieer vogel heißt das das ein christ ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten