Frage von leved, 60

Wenn man an die ex Unterhalt bezahlt und die stirbt bekommt man dann Bescheid.?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo leved,

Schau mal bitte hier:
Unterhalt Nach dem Tot

Antwort
von ichweisnix, 23

Nicht unbedinkt. Man kann das allerdings am Standesamt und am Einwohnermeldeamt des potentiell Verstorbenen nachfragen. Hierzu sollte man Nachweise über die Unterhaltsleistung mitnehmen um das Berechtigte Intresse für die Personenauskunft darzulegen.

Antwort
von Alsterstern, 48

Es ist ja so. Sie wird ja ein Konto besitzen, auf das überwiesen wird. Stirbt ein Kontoinhaber, wird das Konto früher oder später aufgelöst. Das kann je nach Klärung etwas dauern. Tätigt man eine Überweisung auf ein aufgelöstes Konto, geht das Geld zurück.

Kommentar von ichweisnix ,

Das stimmt so nicht, das Konto geht als solches auf die Erben über. Diese können das Konto auflösen oder auch selber weiterführen.

Kommentar von Alsterstern ,

Sicher können die Erben das Konto erst einmal weiter führen, aber nur so lange alles abgewickelt ist. Man kann ja nicht ein Konto von jemanden übernehmen, der verstorben ist.  

Kommentar von ichweisnix ,

In Deutschland gilt das Prinzip der Gesamtrechtsnachfolge. Das heißt man übernimmt das Meißte an Rechten und Pflichten des Erblassers, der Erblasser wird quasi einfach durch die Erben ersetzt.

Es gibt einige Ausnahmen die nicht erblich sind, z.B. Niesbrauchsrechte, explizit lebenslange Rechte, Arbeitsverträge, Partei- und Vereinsmitgliedschaften.

Das Konto ist ein Vertrag zwischen der Bank und den Erblasser also numehr den Erben. Der Vertrag läuft so lange weiter bis eine Seite kündigt. Gerade wenn auf den Konto Geld eingeht, können die Erben bestrebt sein, das Konto gerade nicht aufzulösen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten