Frage von dunkelbuntely, 30

Wenn man als Student zwei Minijobs hat, die zusammen aber weniger als 450€ergeben, wie wird das von der Steuerklasse her besteuert?

Ich bin Studentin und beziehe Bafög. Deswegen verdiene ich mit meinen Minijobs auch weniger als 450€,weil ich sonst meinen Anspruch verlieren könnte. Mit dem ersten Job verdiene ich 360€ und mit dem zweiten 80€. Jetzt habe ich aber gelesen, dass bei zwei Minijobs der erste steuerfrei ist und der zweite in der Steuerklasse 6 liegt. Stimmt das? Weil das wäre ja wirklich blöd, weil ein Minijob bis 450 € steuerfrei ist...????Danke für die Hilfe

Antwort
von wfwbinder, 10

Da fällt, bis auf die pauschalen 2 % keine Steuer an. Die werden zusammen mit den Sozialversicherungsbeiträgen mit insgesamt 30,99 vom Arbeitgeber bezahlt.

Er dürfte Dir aber die 2 % abziehen.

Antwort
von TomRichter, 5

Ein Minijob kann steuerfrei sein - muss es aber nicht. Wenn Du dem Arbeitgeber Deine Steueridentifikationsnummer nicht gegeben hast, ist die Sache klar, der Minijob wird pauschal vom Arbeitgeber versteuert und ist für Dich somit steuerfrei.

Das ist auch mit mehreren Minijobs möglich, solange sie insgesamt die 450 Euro nicht überschreiten.

Der erste Minijob kann aber auch ganz normal versteuert werden - dazu braucht der Arbeitgeber Deine Steueridentifikationsnummer. Manche Arbeitgeber machen das so, weil sie sich so die 2% Pauschalsteuer sparen und es für Dich keinen Unterschied macht, denn solange die 450 Euro Dein einziges Einkommen sind, fällt ohnehin keine Steuer an.

Wenn beide Arbeitgeber darauf bestehen, den Minijob normal zu versteuern, dann ist es richtig: Der erste wird mit Steuerklasse 1 abgerechnet, der zweite mit Steuerklasse 6. Genau so, wie bei einem Nicht-Mini-Job auch: der erste mit 1, alle weiteren mit 6.

Dabei wird Dir dann Steuer abgezogen. Nach der Einkommensteuererklärung (zu der bist Du mit Lohnsteuerklasse 6 ohnehin verpflichtet) bekommst Du die aber komplett zurück, solange Deine gesamten Einnahmen unter 8500 lagen.

Hast Du Dir das mit der Befreiung von der Rentenversicherung gut überlegt? Noch weiß niemand, wie die Rechtslage in fünfzig Jahren aussehen wird - aber nach bisheriger Erfahrung ist es eher von Vorteil, bereits in frühen Jahren geringe Beiträge geleistet zu haben.

Antwort
von zonkie, 23

Wenn deine Jobs in Summe unter 450,- bleiben können sie beide gleich pauschal abgerechnet sein.

Die 2 Arbeitgeber müssen davon aber wissen. Meist bekommst du ein Zusatzblatt in dem du angeben musst ob du einen 2ten Job hast.

Antwort
von Griesuh, 14

Solange du mtl. nicht über 450€ an Lohn mit beiden Jobs kommst und du die Regelbesteuerung und die Rentenbeitragsbefreiung bei deinem Arbeitgebern beantragt hast erhälst du deinen Lohn Brutt = netto ohne Abzüge ausgezahlt.

Die AG's zahlen dann ein mtl. Pauschaleabgabe an die Knappschaft.

jedoch müssen beide AGs von den Jobs wissen.

Merke: seit mehrern Jahren sind auch Minijobs versteuerbar und abgaben Pflichtig für den Arbeitnehmer.

Siehe auch : www.minijob-zentrale.de

Wie oben schon beschrieben kannst du dich auf Antrag davon befreien lassen.


Kommentar von dunkelbuntely ,

Ja, ich hab die Rentenbeitragsbefreiung bei beiden Jobs beantragt und beide Arbeitgeber wissen dann auch Bescheid. Da bin ich jetzt erleichtert, weil beide Jobs super interessant sind und ich sie unbedingt machen will :) Daaanke ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community