Frage von hjalmar79, 20

Wenn man als Ausländer eine Niederlassungserlaubnis beantragt, muss man dann seinen Pass abgeben oder kann man ihn direkt nach Antragsstellung wieder mitnehmen?

Hintergrund ist, dass der Betroffene unmittelbar danach mit dem Pass und dem darin enthaltenen Aufenthaltstitel verreisen möchte.

Die Bearbeitung der Niederlassungserlaubnis dauert ja ein paar Wochen.

Es gibt ja einige Visaangelegenheiten, wo tatsächlich der Pass eingeschickt wird.

Nach Aussage des Sachbearbeiters wird die Niederlassungserlaubnis in Form einer separaten Karte ausgegeben.

Antwort
von Hugito, 16

Es kann schon sein, dass der Pass für eine Prüfung abgegeben werden muss.

Der sicherste Weg das heraus zu finden, ist der, bei der Behörde anzurufen und den zuständigen Sachbearbeiter zu fragen.

Kommentar von hjalmar79 ,

Anrufen ist in einer Großstadt leider nicht möglich und es gibt auch keine feste Sachbearbeiterzuordnung. Die einzige Möglichkeit, mit jemandem zu sprechen, ist hinfahren und ca. 1h in der Schlange zu stehen.

Kennst Du selber Fälle, wo der Pass abgegeben werden musste?

Kommentar von Hugito ,

Nein, ich kenne keine solchen Fälle. Grundsätzlich reicht es ja auch, den Pass vorzuzeigen. Die Behörde kann sich bei Bedarf eine Kopie oder eine beglaubigte Abschrift machen. 

Außerdem sind Ausländer in Deutschland z.B. nach dem Aufenthaltsgesetz (§ 3) verpflichtet, einen Pass / Ausweis zu besitzen. Das bedeutet, auch eine Behörde darf einem nicht einfach den Pass wegnehmen, womöglich für längere Zeit. Das wäre rechtswidrig.

Deshalb gehe ich davon aus, dass der Betroffene seinen Pass nur vorzeigen muss und ihn sofort wieder mit nehmen kann.

Antwort
von Harald2000, 12

Es kostet nun mal etwas Zeit, die Eintragungen (meist elektron. Titel, der eingeschweißt wird)  in dem Pass vorzunehmen.

Kommentar von hjalmar79 ,

Die Niederlassungserlaubnis wird als separate Karte ausgegeben. Deshalb die Frage, in wie weit sie dann noch den Pass brauchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community