Frage von Tafelwerk, 74

Wenn man als Aushilfe längere Zeit ohne Begründung nicht eingeteilt wird, kann man etwas dagegen unternehmen?

Hallo Community!

Ich arbeite bei einem Firma als Aushilfe und zu einem teilt meine Chefin mich und auch paar andere Mitarbeiter die meiste Zeit an den Tagen ein, an denen wir Bescheid gegeben haben, dass wir nicht können.

Seit 2 Wochen ist es allerdings so, dass es ohne Grund die Arbeit ab Dienstag oder Mittwoch ausfällt, sodass zB nur die Leute, die montags eingetragen wurden, zu ihre Stunden kamen und die anderen nicht. Was automatisch heißt, dass ich nicht auf die 450€ kommen kann. Mir ist es bewusst, dass man nicht jeden Monat exakt auf 450€ kommt, mal weniger und auch mal mehr. Aber kann ich nichts dagegen unternehmen, dass sie ohne Grund einfach die Arbeitstage ausfallen lassen, sodass wir nicht zu unseren Stunden kommen?

Danke im voraus!

Antwort
von grossbaer, 48

An deiner Stelle würde ich mal persönlich mit der Chefin reden.

Ich denke mal dass das auch einen Grund hat, das du jetzt so wenig eingeteilt wirst. Wenn keine Arbeit da ist, dann werden die Aushilfen natürlich auch nicht gebraucht.

Aber wenn du nicht genug Schichten bekommst, um auf die 450 Euro zu kommen, dann kann sie dich vielleicht doch so einteilen, das du jeden Monat eine Mindestanzahl an Diensten hast. Zum Beispiel jede Woche einen, so das du ungefähr einen festen Betrag im Monat hast, mit dem du rechnen kannst.

Antwort
von knaller99, 53

Das ist im Januar & Februar nu mal so. Da ist weniger zu tun. Bei mir in der Logistik Branche sind unsere Zeitarbeiter(Leiharbeiter von Zeitarbeitsfirmen) auch nur die Halbe zeit da. Selbst wir Festangestellten sind nicht den ganzen Tag da.

Kommentar von Tafelwerk ,

Und ich wollte ja wissen, ob man was dagegen machen kann, oder ob es die Cheffen tun und lassen können, und die Aushilfen die A-Karte gezogen haben. ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community