Frage von Engelfall, 33

Wenn man 3 Wochen im Krankenhaus war als Leistungsempfänger nach SGB2, wie verhält es sich da mit der Zuzahlung der 10€ für 28 Tage?

Wenn jemand den Grundregelsatz von SGBII bekommt, kann er ja die Zuzahlung von 10€ pro Tag für maximal 28 Tage sicherlich nicht leisten und Ratenzahlung möchte ich erstmal aussen vor lassen. Ist es möglich beim Jobcenter um Kostenübernahme zu bitten für die Zuzahlung oder kann man es ggf. mit Krankenkasse klären?

Antwort
von Negreira, 17

Bei SGB II und auch Grundsicherungs-Bezug sind 2 % des jährlichen Einkommens, also soweit ich weiß, ca. € 100,-- pro Jahr an die Krankenkasse zu zahlen, dann bekommst Du eine Zuzahlungsbefreiung. Chronisch Kranke müssen nur 1 % pro Jahr bezahlen, aber um diese Zahlungs kommst Du nicht herum.

Nimm Deinen SGB II-Bescheid mit zur Krankenkasse, damit die alles in die Wege leiten können. Bis zur Befreiungserteilung kann es 2-3 Wochen dauern, die sind da nicht ganz so schnell. Das Jobcenter hat damit nichts zu tun.

Antwort
von TimmyEF, 20

Wenn Du ALG II beziehst bist Du in Regel von den Zuzahlungen befreit. (nach Antrag bei der Krankenkasse)
Also ab zur Krankenkasse mit dem Leistungsbescheid und Befreiung beantragen.

Antwort
von eulig, 11

du gehst zur Krankenkasse und stellst einen Antrag auf Befreiung von Zuzahlungen. wichtig ist, dass du deinen ALG2-Bescheid mitnimmst.

ca. 100 Euro wird auch ALG2-Empfängern als Eigenanteil pro Jahr zugemutet. alles was diesen Betrag übersteigt, kann man sich erstatten lassen. wenn man bereits befreit wäre, dann müsste man gar keine Zuzahlung mehr leisten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten