Frage von Dbdeutschland, 91

Wenn man 2 uneheliche Kinder hat ist dann der Freibetrag immer noch 0,5, also steht auf meIner Lohnabrechnung trotz 2 Kinder immer noch 0.5 Freibetrag?

Antwort
von Zakalwe, 41

Das kommt ganz darauf an, wie ihr die Kinder aufteilt. Pro Kind gibt es einen Freibetrag von 1. Entweder Vater oder Mutter übernimmt das Kind komplett (Freibetrag 1/0) oder jeder die Hälfte (0,5/0,5). Bei 2 Kindern wäre also zwischen 0 und 2 alles möglich.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

nö .........

jedem Elternteil steht ein Kinderfreibetrag mit 0,5 zu. Fakt.

bei Lohnsteuerklasse 5 und 6 gibt es keine Kinderfreibeträge, bei Steuerklasse 5 wären somit sämtliche Kinderfreibeträge bei der Steuerklasse 3 (bei 2 Kindern somit 2,0)

Bei Steuerklasse 4 ist ebenfalls der volle Kinderfreibetrag ausgewiesen.

ansonsten wird pro Kind 0,5 Kinderfreibeträge auf der Steuerkarte vermerkt ....

hat also nix mit Aufteilung zu tun ...

Antwort
von Haemiler, 34

Die Teilung mit 0,5 KFB ist der normale Fall. Wenn aber zB. die Frau nicht arbeitet und somit ihrem KFB überhaupt nicht nutzten kann, kann man auch den ganzen KFB beantragen bzw. die KM ihre anteiligen 0,5 an den Mann "abgeben"! 

Antwort
von ErsterSchnee, 59

Gegenfrage: Bist du noch in der Kirche? Sonst wirkt sich das eh so gut wie gar nicht aus.

Antwort
von Wohlfuehlerin, 68

wenn die vaterschaft nicht anerkannt ist dann zählen die nicht

Kommentar von Dbdeutschland ,

Die Vaterschaft ist anerkannt von beiden, steht dann trotzdem 0.5 auf der Lohnabrechnung ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community