Frage von PeterSorglos, 90

Wenn man 10 Jahre in einer Whg wohnt, dann nen komplett neuen Mietvertrag abschliesst (Trennung) und nach 1 Jahr die Kündigung kriegt,wie lange Kündigungsfrist?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 48

Die Kündigungsfrist für den Vermieter richtet sich danach wann dem Mieter der Wohnraum überlassen wurde.

Ist das mindestens 8 Jahre her, sind es 9 Monate.

Ob zwischendurch mal ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde ist irrelevant.


§ 573c
Fristen der ordentlichen Kündigung


(1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate.




Kommentar von anitari ,

Nachtrag:

Sofern der Mieter zuvor auch schon Mieter war und nicht nur Bewohner.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 24

In diesem Fall bei dieser Mietdauer in der selben Wohnung beim selben Vermieter beträgt die KF 9 Monate. Keinesfalls ist hier von einer 1jährigen Mietdauer und 3 Monaten KF auszugehen. Vielmehr addiert sich die KF des alten MV. Da die Höchstgrenze der KF (bei mehr als 8 Jahren) bereits erreicht ist, gilt  also seitens des Vermieters eine KF von 9 Monaten.

Seitens des Mieters natürlich die von 3 Monaten.

Vermieter muss seine K. begründen, Mieter nicht.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 17

Vorausgesetzt Du warst auch Mieter; also Vertragspartner des Vermieters, dann wird die Wohndauer angerechnet und es wären dann 9 Monate Kündigungsfrist für den Vermieter. Für Dich immer drei Monate.

Bist Du aber lediglich zu Deinem Partner gezogen, dann gelten die Kündigungsfristen des neuen Mietvertrages für den Vermieter.

Antwort
von schelm1, 41

Neuer Vertrag neue Fist von 3 Monaten für Mieter und Vermieter.

10 Jaresaltvertrag - 3 Monate für den Mieter; 9 Monate für dn Vermieter

Kommentar von anitari ,

Die K-Frist des Vermieters richte sich nach der Wohn-, nicht der Vertragsdauer.

Antwort
von DerHans, 60

Der letzte Mietvertrag ist gültig. Ggfs. wurden dabei ja auch alle Klauseln auf den neuestens Stand gebracht, wenn man den Standard-Mietvertrag verwendete.

Wobei eine Kündigung seitens des Vermieters IMMER auch begründet sein muss.

Kommentar von anitari ,

Ein neuer Vertrag ändert für den Vermieter nichts an der Kündigungsfrist. Denn die richtet sich nach der Wohn-, nicht der Vertragsdauer.

Kommentar von schelm1 ,

So wäre die Frage zu verstehen!

Kommentar von albatros ,

Der letzte MV ist durch den neuen ersetzt worden. Die Mietdauer des alten ist aber hier anzurechnen. Deshalb die 9 M. KF.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten