Wenn man 1 mal pro Woche in die Sauna geht, ist da das Asthma Risiko niedriger?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Ich denke nicht, dass das prinzipielle Risiko der Erkrankung an Asthma durch Saunieren signifikant gesenkt wird. Dafür gibt es einfach zu viele verschiedene Ursachen für Asthma.
  • Es ist aber schon bekannt, dass regelmäßiges Saunieren die Schwere und Häufigkeit von Asthma-Anfällen signifikant senken kann. Sauna ist also definitiv auch im Sinne von Asthma etwas, das man ausprobieren sollte, falls man bereits darunter leidet.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell gesehen sind die Saunadämpfe zwar gut für die Atemwege, aber das Risiko, an Asthma zu erkranken, liegt woanders. So kann Asthma allergisch verursacht, durch eine genetische Veranlagung hervorgerufen oder aber durch Umwelteinflüsse entstanden sein.

Saunieren kann somit die Erkrankung nur lindern, aber nicht heilen bzw. generell die Entstehung von Asthma nicht verhindern.

Asthmakranke sollten aber kein Extremsaunieren betreiben ... also bitte maximal 60°C-70°C ... keine 90°C Sauna und auch nicht lange in die jeweilige Sauna gehen ... lieber mehrere kurze Saunagänge. Höhere Temperaturen können sogar einen Asthmaanfall auslösen. Daher gilt, dass das Asthmaspray immer in der Nähe der Saunakabine sein sollte, damit man es im Notfall nicht lange suchen muss.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Experte, aber eigentlich müssten die Dämpfe ja gut für die Lunge sein, oder? Ich war jedenfalls letzten Frühling zum aller ersten Mal in der Sauna mit meiner Freundin. Unglaublich wie klar ich danach atmen konnte. Jetzt weiss ich aber nicht wie das bei Asthmatikern ist....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung