Frage von metformin, 161

Wenn Jesus für allen Menschen gekommen ist wieso gibt es dann Islam ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RonnyFunk, 45

"Wenn Jesus für allen Menschen gekommen ist wieso gibt es dann Islam ?"

Es ist das Kennzeichen des 3-einigen Gottes, niemandem etwas überhelfen zu wollen, niemanden zu seinem Glück zu zwingen.

Eben darum gibt es auch Religionen, welche die Rolle von Jesus anders definieren, eben das (sog. judaistische) Judentum, in welchem Jesus nur ein Betrüger ist, der Islam, der Jesus nur als Propheten sieht, der Glaube der Wachturmgesellschaft/Zeugen Jehovas, in welchem Jesus irgendwie auch nur eine untergeordnete Funktion hat.

Es ist ja so, dass Jesus die Schuld aller Menschen trug, aber es dabei keinen Automatismus gibt. Es ist zwar ein Geschenk, aber nur ein Bruchteil verfährt damit so, wie man mit einem Geschenk verfahren sollte.

Manche wollen sich es unbedingt verdienen, manche ignorieren es, manche lassen sich es von einem Propheten ausreden und werden noch nicht mal stutzig, wenn die eigenen Schriften über diesen Propheten behaupten, er wäre mit Gewalt vorgegangen. Manche interpretieren die Freiwilligkeit und Toleranz Gottes als Ohnmacht, manche verübeln es Gott, dass er niemanden zum Glück zwingt und fühlen sich von den Konsequenzen der eigenen Entscheidung bestraft.

Bei manchen, die hierher kamen, ist so ziemlich alles erschüttert, sie haben ihre bisherige Religion von einer Seite kennen gelernt, die sie nicht für möglich hielten, die Ausflüchte, es sei eine Fehlinterpretation der Religion, wirken nicht mehr glaubhaft - diese Menschen überdenken auch die Vorbehalte gegenüber dem Christentum, merken ja auch, aus welcher Quelle diese stammen und wenden sich Jesus zu.

Und das ist nicht mal eben so eine leichte Entscheidung, denn die bisherigen Glaubensgeschwister denken, sie seien das Werkzeug der Rache Allahs und fürchten auch nicht das Gefängnis - schließlich wird dort keinem Muslim die Religionsausübung verboten oder der Muslim gezwungen, Schweinefleisch zu essen.

Antwort
von Dxmklvw, 11

Das sind eben die Gegebenheiten des Daseins.

Auch der Verstand ist für alle Menschen gegeben, aber viele benutzen ihn so gut wie nie oder auf eine Weise, für die er nicht vorgesehen war.

Antwort
von DerBuddha, 17

religionen mit allen märchen darin gibt es, weil der mensch am anfang seiner existenz sich seine religionen und geistwesen/götter aus unkenntnis der naturgewalten und allen nicht erklärbaren dingen selbst erschaffen hat.............

der monotheismus ist die letzte große religion die sich entwickelt hat und dazu zählt das judentum, das christentum und der islam.......im grunde genommen haben alle drei auch den selben heidengott, den sie nur mit unterschiedlichen namen ausstatteten und ihre eigenen märchenschriften, die zwar manche dinge unterschiedlich darstellen, die jedoch alle nur die gleichen märchen enthalten...............

jesus war nur ein mensch, der von seinen fanatikern nach seinem tod zu dem gemacht wurde, was er nie war............. in wahrheit war er nur ein terrorist, ein anführer einer weltuntergangssekte, der zudem viele schlimmen und fast schon psychopathische aussagen machte:

- "Ich bin gekommen, ein Feuer anzuzünden auf Erden; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte! Aber ich muss mich zuvor taufen lassen mit einer Taufe, und wie ist mir so bange, bis sie vollbracht ist!"

- „Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.“

- „Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.“

- „Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist.“

- „Aber nun, wer einen Beutel hat, der nehme ihn, desgleichen auch die Tasche; wer aber nichts hat, verkaufe sein Kleid und kaufe ein Schwert. Denn ich sage euch: Es muß noch das auch vollendet werden an mir, was geschrieben steht: "Er ist unter die Übeltäter gerechnet."

- „So jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater, Mutter, Weib, Kinder, Brüder, Schwestern, auch dazu sein eigen Leben, der kann nicht mein Jünger sein.“

DASS zeigt doch wohl ein gesicht eines psychopathen.......!!!!!

Antwort
von fricktorel, 41

Weil viele verführt sind (2.Kor.4,4).

Tatsächlich starb Jesu für uns alle (Röm.6,23).

Die Zeit der Unwissenheit wird in Bälde vorbei sein, wenn der Urheber deren eingesperrt wird (Offb.20,2).

Antwort
von Konstamoc, 83

Weil nunmal manche auf Ideen klau gehen und sich lieber ihren eigenen Regelsatz für eine Gesselschaft aufbauen wollen.

Die ganze Jesus Story wurde zu großen teilen von den ägyptischen Gottheiten abgekupfert um die leute die sowas nicht gekannt haben ordentlich zu flashen.


Aber alles in allem ist es in jeder Religion der gleich Schrott der die leute vollkommen willenlos und schwachsinnig werden lässt wenn sie nur tief genug darin eintauch.
_________________________________________________________________

Die Liste für " wie mache ich meine Religion intressant":

- Alleinige Wahrheit für alles

- Eine Gottheit auf der eigenen Seite die alle andere irgendwann Brutal zerstört

- Nur wenige "Propheten" mit Superkräften die endweder einzig und allein ihren Gott hören können und dann noch coole Moves bringen können wie übers Wasser rennen.

- Eine nicht nachverfolgbare Geschichte wo die wichtigsten Ereignisse der Geschichte nicht nachweißbar sind.

- Den Menschen ein schönes und erfülltes Leben nach dem Tod versprechen.
_________________________________________________________________

Das im Groben machen fast alle Religionen auf dieser Welt die sich inzwischen schon im 2 stelligen Tausenderberreich befinden sollten.(Anzahl der Religionen)

Alle Religionen die dies nicht habe Zielen bloß auf die Randgruppe ab die einfach nur etwas Glauben will ohne großartig nachdenken zu müssen und etwas dafür zu tun.

Für mich ist das alles bloß trottelfängerei.
Die obersten Führer und Prediger der Religionen müssen ihr ganzes Leben keinen Finger krum machen und kriegen von ihren untertahnen alles braf hinterher geschmissen.

Allerdings muss man das halt alles gut verpacken und immer einen auf bescheiden machen damit ja niemand denkt, dass diese Menschen sich bloß am Aberglauben anderer berreicher wollen.
_________________________________________________________________

Die Menschheit hat Religion nie wirklich gebraucht und wird sie auch in Zukunft nicht wirklich brauchen.

Das viele Menschen meinen sie erfüllt einen wichtige Aufgabe ist absoluter schwachsinn.
Ich schätze ma , dass die meisten Menschen auch ohne Religion ihren Alltag bewältigen könnten und das es kaum bis garnicht Negativ aufallen würde wenn es keine Religionen gäbe.

_________________________________________________________________

Zudem ist jeder Mensch der gutes nur im Sinne seiner Religion verrichtet ein absolutes Würstchen.

Ich helfe Menschen andauernt ohne etwas zu Glauben oder mir einen Vorteil davon zu versprechen.

Hab letztens erst einer alten Dame den gesamten Einkauf nachhause getragen weil ihr kleines "Ziehwägelchen" kaputt gegangen ist.

Sie hat sich total gefreut und meinte das sie sowas tolles schon lange nichtmehr erlebt habe.

Bin dann gegangen und hab die Dame nie wieder gesehen.

Mir reichts schon zu Wissen ein nützliches Mitglied der Gesselschaft zu sein.

Ich brauch keinen Gott bei dem ich Bonuspunkte sammel um später nicht in die Hölle zu kommen.

Kommentar von RonnyFunk ,

"Die ganze Jesus Story wurde zu großen teilen von den ägyptischen Gottheiten abgekupfert um die leute die sowas nicht gekannt haben ordentlich zu flashen."

Ja, eine der gängigen Ausreden....

Hat bei Dir gut funktioniert...

Kommentar von Konstamoc ,

Ja, eine der gängigen Ausreden....

Hat bei Dir gut funktioniert...


Was heißt denn hir Ausrede ?

Ich rede mich nirgendswo raus , Jesus fähigkeiten und der grobe Rahmen der Geschichte um ihn wurde ganz klar von andere Völkern zusammen gesammelt und dann in die christliche Geschichte integriert.

Es gibt keinen einzigen Beweis dafür , dass es überhaupt einen Jesus gab der solche dinge vollbracht hat.

Es gab vieleicht mal einen Jesus der in der Vergangenheit einen größeren einfluss auf bestimmte Menschen hatte.

Aber die Wunder die Jesus erst wirklich laut Geschichte zu dem Sohn Gottes gemacht haben sind und werden nie nachweißbar sein.

Und zu versuchen die richtigkeit der Bibel alleine mit der Bibel zu beweisen ist das mit abstand dümmste was ich jehmals gehört habe.

Es gibt kaum zuverlässige Qullen aus dieser Zeit was durch die fehlende möglichkeit etwas zu dokumentieren natürlich absolut logisch ist.

Für mich ist das echt bloß ein Märchen womit sich eine kleine Gruppe von Menschen einen großen einfluss in der Welt gesichert hat , mehr dann aber auch nicht.

Antwort
von MaraMiez, 71

Du sagst es. Jesus kam für alle Menschen, unabhängig davon, ob sie an ihn glaub(t)en oder nicht.

Wenn der christliche Glaube der einzig Wahre ist, machts keinen Unterschied, ob man zu Lebzeiten, an etwas anderes oder gar nichts geglaubt hat.

Und wenn er es nicht ist, macht auch das keinen Unterschied. Entweder es gibt eine höhere Macht, wie auch immer man das nennen mag, dann kommen am Ende alle da hin, wo sie es verdient haben, unabhängig davon, woran man glaubt oder nicht glaubt, oder es gibt nichts Höheres...dann ist man am Ende einfach tot, selbst wenn man ja ach so fest an irgendetwas oder irgendjemanden geglaubt hat.

Ist schon lustig.

Kommentar von RonnyFunk ,

"Wenn der christliche Glaube der einzig Wahre ist, machts keinen Unterschied, ob man zu Lebzeiten, an etwas anderes oder gar nichts geglaubt hat."

Kleiner Irrtum, es macht schon einen Unterschied. 

Der Notarzt ist auch für alle Menschen da, die Hilfe brauchen. Nach Deiner Logik dürfte es ja dann nicht passieren, dass jemand nicht behandelt wird.

Aber der Notarzt hat das "Nein" des Patienten zu respektieren.

Und genauso respektiert der 3-einige Gott, der in Jesus Mensch wurde, auch Deinen Willen. Wenn Du seine Hilfe ablehnst, musst Du, genau wie derjenige, der dem Arzt die Behandlung untersagt, die Konsequenzen tragen und kannst demjenigen, der Dir gehorchte, nicht die Schuld daran geben.

Kommentar von MaraMiez ,

Ja, die Konsequenz wäre, aus sicht des Christentums, dann die Hölle, als Ungläubiger.

Wenn das nun also der wahre Glaube ist und ich als Ungläubiger in der Hölle lande, machts keinen Unterschied, ob ich vorher dran geglaubt hab. Ich merk am Ende einfach nur, dass ich falsch lag. Wenn ich mich nicht irre, hätt ich aber vorher noch die Gelegenheit meinen Irrtum einzugestehen und doch noch ins Paradies zu kommen, obwohl ich zu Lebzeiten nicht dran glaubte.

Und wenn ich dran glaube, es aber alles nicht stimmt, dann hab ich zwar geglaubt, aber nach meinem Tod passiert das, woran ich glaubte, trotzdem nicht.

Ein Unterschied würd es nur machen, wenn das, was ich glaube wahr ist. Und für jemand anderen das wahr ist, woran der glaubt und am Ende jeder da landet, wo er dran geglaubt hat. Tausende Möglichkeiten. Dann wäre aber kein Glaube, der "wahre" Glaube, sondern es entspringt alles dem jeweils Einzelnen. Am Ende sind alle zufrieden und fühlen sich bestätigt. Ist doch super.

Und ich glaube, wenn es etwas Höheres gibt, ist diesem schnurz, ob und wie man dran glaubt, oder nicht dran glaubt. Denn wenn es wollen würde, dass jeder dran glaubt, nur damit man seine Gunst sicher hat, würde es dafür sorgen, dass keines seiner Schäfchen aus der Herde ausbricht, bzw. ein entflohenes Schaf zurück holen, weil es sich dessen Verlust icht leisten kann. Es lässt einem aber die Wahl. Jeder Glaube kommt am Ende aufs Selbe hinaus. Es wird nur anders genannt und anders betrachtet. Und entweder es existiert oder es existiert nicht. Das weiß man aber erst, wenn die Zeit gekommen ist.

Antwort
von dersuessePhil, 109

Geschichtsfälschung durch die Römer. (Lese gerade so ein Buch, bin aber erst am Anfang)

Kommentar von PatrickLassan ,

Dass römische Geschichtssschreiber bis auf eine einzige Ausnahme Jesus nicht einmal erwähnen, ist dir anscheinend nicht bekannt.

Antwort
von AaronMose3, 84

*Muslimisches Denken an*

Weil Jesus nicht Sohn Gottes war, die Bibel gelogen ist und nur der Koran unverfälscht von unserem Analphabetischen Propheten übermittelt wurde.

*Muslimisches Denken aus*

Frage dich mal lieber, wieso Menschen ausgerechnet Muslime oder Christen sind, obwohl es vor deren Gott schon über 3000 anderen Götter gab, die alle angeblich ebenfalls die einzig wahren Götter waren...

Gott und Allah wird man in 2000 Jahren ebenso müde belächeln, wie man es heute mit Zeus und Anubis tut.

Antwort
von SibTiger, 79

Und wenn der Islam und sein drolliger "Prophet" Mohammed die letzte Religion sein soll, wieso gab und gibt es dann die Bahai?

Zwar genau so wenig wahr, wie andere Religionen, immerhin viel schöner und moderner als der Islam. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten