Frage von Nils505, 64

Wenn jemand was von einem anderen im Wert für 45 Euro für dich abkauft hat und du es doch nicht möchtest wenn der jeninge es abgekauft hat,ist das Betrug?

Ist das Internetbetrug?

Antwort
von whabifan, 17

Nein, immerhin gibt es keinen Vorsatz.

Kommentar von Nils505 ,

wie meinst das?

Antwort
von Dummie42, 36

Ich weiß nicht, ob ich deine Frage wirklich verstanden habe.

Wenn du jemanden beauftragt hast, etwas für dich zu kaufen und er hat das getan, dann musst du ihm das auch bezahlen. Du kannst ihn nicht einfach auf den Kosten sitzen lassen.

Antwort
von MaSiReMa, 37

Hallo,

wenn Du jemandem einen Auftrag gibst, Dir etwas für 45 Euro zu kaufen, er das auch tut und in Vorauskasse geht, und Du willst es dann nicht mehr, dann solltest Du so anständig sein und ihm das Geld geben, denn diese Person hat Dir einen Gefallen getan.

Gibst Du ihm das Geld nicht, dann ist das nicht gleich Betrug, aber eine Sauerei, sorry. Und Du mußt Dich nicht wundern, wenn man Dir irgendwann nicht mehr gefällig ist, gell?

LG

Kommentar von Nils505 ,

Also das war bei Ebay und ich habe nie jemanden beauftragt sondern sie hat den einfach für 45 Euro abgekauft obwohl ich nur "ok" geschrieben habe.Ich habe ihr gesagt das sie den ihrem Nachbarn zurück geben kann und das Geld wiederbekommt.Und sie sagt ich kann bis zu 80 Stunden sozialen Dienst leisten oder 2 Jahre bewährung.Ich wollte nur wissen ob das wirklich so hart bestraft wird

Kommentar von MaSiReMa ,

Zum einen wird das sicher nicht so hart bestraft werden, zum anderen käme es hier auch auf Dein Alter an, und zu letzt: Vielleicht solltest Du Dich in Zukunft ein wenig deutlicher ausdrücken, damit solche "Mißverständnisse" nicht geschehen. Denn einfach nur "Ok" heißt im Prinzip ja.

Versuche, Dich gescheit mit der betreffenden Person zu einigen, im schlimmsten Fall nimm das Teil, bezahle es und verkaufe es weiter, denn ganz unschuldig bist Du an dieser Situation ja nicht, gell?

Kommentar von Nils505 ,

bin 16

Antwort
von elmundoesloco, 5

Nö, kein Betrug. Einfach nur Dummheit, die ist nicht strafbar.

Solltest du jedoch jemanden beauftragt haben, so kann er von dir seine Verauslagungen zurückfordern. Hierfür gibt es zivilrechtliche Anspruchsgrundlagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten