Frage von Rebellionn, 15

Wenn jemand selbstständig zur Notfallambulanz fährt,muss es dann unbedingt ein Notfall sein?

Bspw am Wochenende. Kann ja auch nur ein Magendarm Virus sein und die Person überbewertet es.

Wenn die Person nicht sagt,wenn sie dahin fährt,was wirklich los ist..muss man dann gleich vom Schlimmsten ausgehen ? Bspw Missbrauch ?

U wäre es naiv zu sagen,dass die Deutschen,eh bei jeder Kleinigkeit zum Arzt gehen ? Und sollte man,wenn die Person,ohne richtigen Grund,außer,dass es ihr nicht gut geht,alles desinfizieren ? Hab nämlich gerade erstmal das Bad vorsichtshalber desinfiziert. Mache ich wohl auch noch in der Küche.

Antwort
von Lichtpflicht, 5

Also irgendwie klingt deine Frage wie ein einziger Vorwurf an die Person, die da zur Ambulanz gegangen ist.

Entscheidend ist zum einen der subjektive Leidensdruck, sowie andere persönliche Dinge wie chronische Erkrankungen, Schwangerschaft, Medikamente die man nimmt, starke Ängste, und nicht immer müssen andere davon wissen.

Wieso um alles in der Welt soll es was mit Missbrauch zu tun haben?

Leider kommen tatsächlich mehr Leute in die Notfallambulanz als gut wäre. Viele Fälle nutzen dies als "Hausarzt, der auch Sonntag auf hat". Was natürlich richtig schlimm für die Leute ist, die wirklich kurz vorm abkratzen sind, denn die Ärzte sind überlastet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten