Frage von karin12099, 103

Wenn jemand nach einem Schlaganfall inkontinent geworden ist, woher kommt das und wann geht es wieder weg?

Ein Angehöriger hatte vor knapp 2 Wochen einen Schlaganfall, jetzt ist er unter anderem auch inkontinent geworden, wie lange dauert es bis das weg ist?

Antwort
von Otilie1, 56

das kann man so nicht sagen - der eine gewinnt seine blasenkonrolle wieder, der andere hat`s total weg. mein vater hat nach einem 3/4 jahr wieder laufen und sprechen gelernt, aber das blasen problem ist geblieben

Antwort
von larry2010, 62

2 wochen ist da eine kurze zeit, da kann man keine prognose geben.

die inkontinez kann beleiben, aber auch ebser werden, bwz. ganz vershcwinden.

bei einem schlaganfall muss man sich umstellen und daran gewöhnen, das man nicht mehr so schnell ist,wie vorher und der körper auch entsprechend zeit braucht, um sich zu reparieren.

mein opa schaffte es sein ziel wieder auto zu fahren zu erreichen, bei meiner oma verschlechterte sich den zustand und nach 3 monaten war es dann vorbei.

Antwort
von GravityZero, 55

Das kann schnell vergehen oder auch nie. Kommt auf den Grad der Schädigung an. Nur sein Arzt könnte diese Frage beantworten.

Antwort
von Annuk, 54

Ein Schlaganfall ist ja, wenn bestimmte Areale des Gehirns nicht mehr durchblutet werden.

Du weißt sicher, dass jeder Ort im Hirn eine bestimmte Aufgabe für eine Körperfunktion hat.

Wenn nun gerade da die Störung war, wovon der Schließmuskel aus befehligt wird, gibt es da Ausfälle.

Ob das mal weggeht, kann man nicht sagen.

Antwort
von hemini, 30

Ich kann dir von mir berichten. Ich hatte vor zwei Jahren einen Schlaganfall n die erste Zeit war ich komplett inkontinent. Mittlerweile kommt es nur noch manchmal vor, dass ich 'auslaufe'.

Daher muss ich leider jedes Tag eine Windel tragen. Aber es gibt gewiss schlimmeres

Antwort
von pilot350, 53

Das wird nicht weg gehen. Er hat durch den Schlaganfall die Kontroll darüber für immer verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community