Frage von newschoolact, 62

Wenn jemand in DE gewohnt hat und sich z.B. Strafkosten durch illegales Zugfahren zugezogen hat, man abgeschoben wurde und wieder nach DE kommt. Was passiert?

Siehe frage. Muss man die schulden dann trotzdem begleichen oder sind die schon weggefallen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von medmonk, 39

Wer abgeschoben wird in der Regel ein Einreiseverbot bekommt. Da wären die offen Geldstrafen meiner Meinung nach wohl noch das kleinere Übel. Wie dem auch sei, die Geldstrafe bleibt davon unberührt. 

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 16

Abgeschobene dürfen erstmal nicht einreisen. Und solltest du irgendwann doch ein Visum beantragen können, wäre es durchaus möglich, dass man die Visaerteilung von der Zahlung der Kosten (Strafe + Abschiebekosten) abhängig macht. Die Forderungen können im AZR gespeichert werden. 

Solltest du illegal einreisen und festgenommen werden, müsstest du die Strafe bezahlen, ansonsten würdest du zur Strafvollstreckung sofort ins Gefängnis gehen, danach vermutlich in Abschiebehaft.

Antwort
von tryanswer, 36

Er muß die Schulden incl. Verzugszinsen und sämtlichen Transaktionskosten bezahlen.

Antwort
von schmiddihb, 32

Wenn du wegen dem Erschleichen von Leistungen noch Kosten beziehungsweise Rechnungen offen hast, und ein Haftbefehl ausgestellt ist, wirst du natürlich festgenommen und gehst in den Bau.

Antwort
von gnarr, 16

dann wird man wieder abgeschoben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community