Frage von helga6943, 60

Wenn jemand ein Medikament, was abhängig macht, schon jahrelang von seinem Arzt verschrieben bekommt, auf einmal das Rezept verweigert. Was soll er machen.?

Man kann doch jemanden, der von seinem Arzt ein Medikament, was abhängig macht, längere Zeit verschreibt, doch nicht auf einmal das Rezept verweigern? Jetzt muss er sich es illegal beschaffen. Ist das ok

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ostsee1982, 33

Natürlich ist eine illegale Beschaffung nicht ok. Wenn der Facharzt eine Weiterverschreibung nicht mehr verantworten kann hat er selbstverständlich jederzeit die Möglichkeit das Rezept zu verweigern.

Antwort
von Hexe121967, 42

der arzt wird das medikament ja aus gutem grund nicht mehr verordnen (evtl. missbrauch) dann muss der patient eben einen entzug machen.

Antwort
von miboki, 36

Nein. Der Arzt wird Gründe haben, warum er das Medikament absetzt. Es ist besser, mit dem Arzt nach einer Alternativlösung zu suchen, als illegal Medikamente zu kaufen, die eventuell sogar gepanscht. 

Antwort
von Fischi1310, 26

Normalerweise setzt man Medikamente die eine Abhängigkeit zur Folge haben nicht plötzlich ab, außer es sind schwerwiegende Komplikationen aufgetreten.
In der Regel werden diese ausgeschlichen, also langsam reduziert um so die Abhängigkeit zu reduzieren und den Körper zu entwöhnen.

Antwort
von LexiMeikel, 30

Er kann es natürlich bei einem anderen Arzt probieren ...⁉️ Das hat schon oft geklappt. Besser wäre es jedoch, die Abhängigkeit behandeln zu lassen, denn diese macht auf Dauer das Leben KAPUTT‼️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community