Frage von Veynika, 28

Wenn jemand durch dein Fenster schießt, ist es dann Hausfriedensbruch?

Folgende Thematik: Eine Person lauert dir vor deiner Wohnung auf und beobachtet dich durchs Fenster, als du direkt in seinem Sichtfeld vor dem Fenster stehst, schießt die Person auf dich.

Welche Paragraphen genau gelten hier? Gilt hier auch wenn die Person nicht körperlich in deine Wohnung eindringt Hausfriedensbruch nach §123?

Ich bedanke mich schonmal für hilfreiche Antworten!

Antwort
von Artus01, 28

Hausfriedensbruch scheidet aus.

§ 123 StGB:

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete
Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum
öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich
eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die
Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit
Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Wer kann nur eine Person sein, eine Kugel ist es nicht.

Antwort
von wfwbinder, 27

Das kommt drauf an, aber hausfriedensbruch auf keinen Fall.

Es ist:

1. Immer Sachbeschädigung

2. wenn es gezielt war ggf. ein versuchtes Tötungsdelikt

3. zumindest unzulässiger Schusswaffengebrauch.

4. Ggf. auch noch ein Delikt im Waffenbereich, wenn der jenige keinen Waffenschein hat.

Antwort
von hunos, 20

Auf die Frage nein.

Vielmehr wäre hier zu prüfen versuchte Körperverletzung bis hin zum versuchten Mord. Wobei es eher ein versuchter Totschlag sein dürfte.

Wie der Jurist sagt - es kommt aber darauf an...

Antwort
von ROMAX, 26

Ich bin kein Jurist aber Hausfriedensbruch scheint mir zu lasch bei dieser Art Delikt. Ausserdem ist die Person nicht in das Haus eingedrungen. Bei einem Schusswaffendelikt dieser Art könnte man wahrscheinlich von einem versuchten Tötungsdelikt ausgehen. Mal googlen oder auf dejure suchen.

Kommentar von Veynika ,

Mir geht es in diesem Fall auch nur über den Aspekt, welche Paragraphen gelten bezüglich des Faktums, dass der Schuss zwar durch das Wohnungsfenster geht aber die Person als solche nicht in die Wohnung eingedrungen ist. Die Straftat ist ja gegliedert, ich bitte den Aspekt der gefährlichen Körperverletzung und des versuchten Tötungsdelikts in diesem Fall zu übergehen. :-) 

Vielen Dank trotzdem!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community