Frage von 65matrix58, 133

Wenn jemand draußen für Geld bettelt, sollte man denen spenden? Ich meine, kann man in Deutschland verhungern? Ich möchte Bedürftigen gerne helfen.. aber..?

..aber die Menschen in den Ecken kommen mir kaum bedürftig vor. Wir haben ja das Landratsamt, Jobcenter .. wird denen nicht geholfen oder warum betteln diese Menschen? Ich fühle mich gnadenlos, wenn ich an denen vorbeilaufe.. Wo bleibt dann meine Menschlichkeit? Bin ich einfach zu arrogant?

Wie ist es eigentlich bei den Flüchtlingen? Die bekommen doch Hilfe oder nicht? Warum betteln diese Menschen dann noch? Ich komme mit meinem Gewissen nicht klar...Ich spende an ein paar Organisationen.. aber damit kann ich mich jz nicht von den Bettlern reinwaschen. Das sind auch Menschen.

Antwort
von LuciSaphira, 30

Hallo:)

also ich bin auch kein Experte in diesem Gebiebt aber ich kann Dir gerne sagen was ich weiß...

Die meisten Menschen die dort sitzen und betteln sind sehr wohl bedürftig, es gibt allerdings verschiedene Sorten von ihnen:

Es gibt Menschen die Musik machen- fast niemand von denen hat viel Geld sonst würden sie keine Musik auf der Straße machen aber die meisten können davon leben (haben vielleicht auch noch andere Jobs) und wenn sie z.B. auch noch CD`s verkaufen kann man davon ausgehen das sie nicht soo arm sind... Ich gebe solchen Leuten trotzdem gerne was, da ich es gut finde wenn sie etwas "für ihr Geld tun"...

Dann gibt es Menschen die von bestimmten Organisationen kommen und die mit Absicht sehr "bemittleidenswert" hergerichtet sind (Krücken, dreckiges Gesicht, verfilzte Haare, Ausschlag, dreckige Klamotten oder Wunden). Diese Leute werden am Ende des Tages abgeholt und sie bekommen nichts von dem Geld!!! Dafür dürfen sie allerdings bei dieser Organisation essen oder schlafen. Diesen Leuten sollte man eigentlich nichts geben da sie nicht mal was von dem Geld bekommen, ausgebeutet und schlecht behandelt werden, sowas möchte ich nicht unterstützen! Allerdings kann man oft nicht sicher sein ob diese Menschen jetzt von Organisationen kommen oder nicht...

Außerdem gibt es noch die "normalen" Bettler, denen ich sehr gerne etwas gebe! Denn sie haben auf keinen Fall zu viel Geld!!

Zu deiner Frage: Oft wird diesen Menschen nicht geholfen, sie bekommen keine Jobs und sind auf gelegenheits Jobs aus bei denen sie oft ausgenutzt und schlecht bezahlt werden das reicht nicht um zu leben! Vielleicht bekommen sie hartz4 aber das extrem wenig und reicht nicht zum Leben!

Zu den Flüchtlingen: Sie dürfen die erste Zeit noch nicht in Deutschland arbeiten bis sie diese Erlaubnis bekommen dauert es lang. Sie haben oft eine Familie zurück gelassen die auf Geld wartet. Da ist es ja klar das sie irgentwie an Geld kommen müssen!

Ich würde dir empfelen gibt, den Bettlern die du siehst ruhig mal was (mir persönlich gibt es ein Bisschen besseres Gefühl...). Es ist allerdings kein muss und gib auch nicht dein ganzes geld aus! Meine Empfelung ist es immer sich die Menschen anzuschauen: Sehen sie aus als ob sie von Organisationen angeschleppt wurden oder das Geld gleich für Alkohol o.ä. aufgeben dann gib ihnen nichts.

Du hast natürlich Recht mir geht es genau so ich fühl mich auch schlech wenn ich einfach so an ihnen vorbei geh und es ist total ungerecht was da passiert aber auch mit einer Spende  von ein paar Cent oder Euro ist ihnen nicht lange geholfen. Da muss ihnen anders geholfen werden...

Übringen in Deutschland kann man sehr wohl verhungern:(

Hoffe ih konnte ein bisschen helfen!

Antwort
von adabei, 34

Ich spende insgesamt über das Jahr verteilt ziemlich viel an Hilfsorganisationen, aber Bettlern auf der Straße gebe ich normalerweise auch nichts. Ich weiß zwar, dass die meisten auch arme Hunde sind und ihnen dann von den Drückerkolonnen, die sie zum Betteln schicken, wieder das meiste abgenommen wird, aber trotzdem kann ich das nicht unterstützen.
Du sprichst Flüchtlinge an. Ich habe noch keine bettelnden Flüchtlinge gesehen. Vielleicht verwechselst du sie einfach mit den meist aus Rumänien stammenden Bettlern der Drückerkolonnen.

Antwort
von Malavatica, 48

Wenn du jedem Bettler Geld gibst, bist du bald arm. 

Sicherlich bekommen die meisten ein Einkommen, aber vielleicht nicht alle. Es gibt leider auch viel organisierte Bettelei. Habe selbst schon gesehen, wie später dann jemand kam um zu " kassieren ".

Du musst dir nicht schlecht vorkommen, wenn du nichts gibt, zumal es auch schon nerven kann, wenn an jeder Ecke jemand steht. 

Ich selber gebe nur in Ausnahmefällen, z.B.Wenn ein Hund dabei ist. Aber dann gebe ich kein Geld sondern kaufe Futter für den Hund. 

Das muss jeder für sich entscheiden. 

Kommentar von LessThanThree ,

Anstatt Futter für den Menschen zu kaufen, kaufst du Futter für den Hund. Ich finds witzig ^^

Antwort
von CaptnCaptn, 39

Nein in Deutschland muss keiner hungern. Obdachlosen steht eine bestimmte Geldmenge vom Amt zu, sie müssen nur den Antrag stellen. Zusätzlich gibt es Obdachlosenheime und Suppenküchen. Am einfachsten ist es einer Organisation etwas zu spenden, da ist sicher das dein Geld richtig eingesetzt wird. Ich persönlich gebe den Obdachlosen eigentlich nie Geld. Ich gebe ihnen eine Butterbrezel und ne Flasche Wasser oder ab und an mal alte Klamotten die ich nicht mehr trage, wenn sie das nicht annehmen kann man sich eigentlich fast immer sicher sein das sie zu einer dieser Bettlerbanden gehören (oft haben diese dann auch Texte die am PC geschrieben wurden und auch noch einlaminiert sind, hat ja jeder Obdachlose unter der Brücke rumstehen...)

Antwort
von UweKeim, 40

Ich würde denen wenn dann etwas zu Essen spenden.

Ich hab leider zu viel über organisiertes Betteln gehört.

Ich denke wenn du jemandem der hunger hat eine Brezel kaufst hast du etwas gutes getan und du kannst dir sicher sein, dass die Person etwas zu Essen dafür bekommen hat.

Antwort
von Rancho123, 22

Bei Obdachlosen ist das ein schwieriges Thema. Es gibt welche, die wollen auf der Straße leben, manche sind durch den Drogenkonsum so abgestürzt und kommen nicht von der Straße weg. Andere wiederum kamen mit einem Rückschlag nicht zurecht und haben sich so eingekapselt, dass sie mit der Zeit Familie und Haus verloren haben, da sie sich nicht gekümmert haben. Sobald du kein festen Wohnsitz mehr hast, ist es auch schwer zB. mit den Behörden im Kontakt zu bleiben, um dich wieder hochzuziehen. Also wenn du erstmal in dieser Lage bist, kommt man da nicht mehr so schnell wieder raus, da du auf der Straße auch schnell Hand in Hand mit der Kriminalität gehst. 
Ich möchte auch noch anmerken, dass viele Obdachlose erst angefangen haben Drogen und Alkohol zu konsumieren, seitdem sie auf der Straße leben. 

Nein, du bist nicht arrogant, da du einfach dran vorbei läufst, man kann leider nicht jedem helfen, du tust ja schon etwas, da du an Organisationen spendest und das solltest du auch bei behalten. Hin und wieder setze ich mich mal zu einem Obdachlosen in meiner Stadt und leiste ihm ein wenig Gesellschaft und geb ihm eine Kleinigkeit zu essen und ein paar Flaschen Wasser, dass macht ihn immer sehr glücklich. 

Zu den Flüchtlingen: Das ist auch ein heikles Thema über das ich schon mit sehr vielen diskutiert habe. Man sollte diesen Menschen helfen, keine Frage, doch man sollte nicht die Obdachlosen in Deutschland vergessen. Leider gewinnen die NPD dadurch an Stimmen. Sie machen sich das zu nutzen und hetzen das Volk auf, da sie meinen, dass die Deutschen benachteiligt werden, gegenüber den Flüchtlingen. Doch was die Flüchtlinge durchgemacht haben, dass vermag man sich gar nicht vorstellen und man muss sich echt mal in die Lage dieser Familien hineinversetzen, was die alles durchgemacht haben und was die alles mit ansehen mussten und was sie alles verloren haben. 

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig aufklären und bin nicht zu sehr vom Thema abgekommen.

Antwort
von Nordseefan, 38

Das ist deren "Masche" Sie hoffen, das jemand Mitleid mit ihnen hat und ihnen was gibt. Und manche wenige werden das Geld tatsächlich für essen ausgeben. Oder für ihren Hund den sie oft haben. ( Der geht denen logischerweise über alles) eher (ver)hungern sie selber statt dem Hund.

Auf der andern Seite muss in Deutschland niemand auf der Straße leben wenn er das nicht möchte. Es gibt viele Hilfsangebote seitens des Staates. Aber um die zu bekommen muss man halt auch was machen. Und das wollen viele halt nicht.

Antwort
von Fairy21, 37

Das hat nichts mit Arroganz zu tun. 

Es wird aus den unterschiedlichsten Gründen gebettelt.

Es gibt einige die Tatsächlich ihr erbetteltest Geld in diverse alkoholische Getränke umsetzen. 

Andere wiederum holen sich dann was zu essen. 

Dann gibt es welche, die tatsächlich das Mitleid der Leute ausnutzen, und mit dem Betteln regelrecht ein Geschäft gemacht wird (Bettelmafia).

Traurig aber wahr. 

Wenn du helfen willst, dann kannst du dich ja mal umschauen, ob es bei dir oder in der Nähe/nächstgelegenen Stadt zum Beispiel Suppenküchen/Archen gibt, wo du eventuell als "Ehrenamtliche/r /Freiwillige/r arbeiten kannst. 

Antwort
von XBloodAngelX, 43

Letztens war ich am kochen und hatte das Fenster offen, da ruf es auf einmal hallo von draußen, dort stand eine Frau die mir erzähle dass sie viele kinder hat und kein geld, sie wollte geld von mir haben ich gab ihr ein leib brot, ich hoffe sie hat die Gabe geschätzt. 

Antwort
von jojo26033, 28

Das geht vielen so! Du musst nichts spenden, keiner zwingt dich dazu, das solltest du auch nicht! Und ja, Flüchtlinge bekommen etwas! Mein Tipp ist, ihnen zB etwas zu Essen,Trinken etc. kaufen, aber kein Geld geben, da sie dann nicht ihre Zigaretten/Alkohol Sucht befriedigen können, sondern etwas zum Leben bekommen.

Also, wenn du was gutes tun willst, kauf ihnen etwas zu essen, trinken etc.

LG

Antwort
von josef050153, 6

Die meisten Bettler sind in mafiaähnlich strukturierten Banden organisiert. Vom Geld, das du einem gibst erhält er ungefähr 5% selbst, den Rest musser abliefern.

Bei uns bekommt jeder genug Sozialleistungen. Wenn jemand betteln MUSS, dann ist er illegal im Land.

Antwort
von onlycrazy, 38

Da gibt es Zertifikate für Sammlungen. Dort kannst du guten Gewissens Spenden. Von Bettlern würde ich eher abraten außer du siehst in öfters. Was gar nich geht sind dir sehr aufdringlichen z.T. auch an der Tür. Du kannst aber auch direkt an Hilfsorganisationen (z.B. THW, DRK o.ä. ) Spenden oder bei einer Stiftung. Dort kommt das Geld meistens gut an

Antwort
von LessThanThree, 33

Ich gebe denen auch nie was. Glaube ich hab nur ein einziges Mal in meinem gesamten Leben einem Bettler was gegeben und das war 1 Euro als ich in Hamburg zu Besuch war ^^ bin ausm Süden.

Man sieht doch schon an ihrem äußeren Erscheinungsbild uvm. dass sie wahrscheinlich nur 1/5 des gespendeten Geldes in Nahrungsmittel oder wärmende Klamotten stecken.

Antwort
von Fairy21, 21

Meine Eltern hatten da mal wad erlebt, als sie im Urlaub (Ausland, nicht iz Deutschland) waren.

Da war eine "Bettlerin" eine Mutter mit Kind. 

Die Frau hatte auf eine bestimmte Art und Weise den Leuten vorgeben, dass sie und ihr Kind hungrig sind/hungern müssten. 

Ganz besonders hat sie ihr Kind hervorgehoben. 

Mein Vater wollte helfen, und hat Bananen gekauft,  das Kind (ein Junge) hatte sich eigentlich gefreut und wollte die Bananen nehmen. 

Die Mutter aber hat meinem Vater die Bananen aus der Hand geschlagen. 

Danach haben meine Eltern die Beiden für den Rest ihres Urlaubs nicht mehr beachtet. 

Kommentar von BTyker99 ,

Das hat die Frau bestimmt als rassistisch aufgefasst, so wie die Fussballspieler, denen Bananen zugeworfen werden :-D

Kommentar von AnitaAn ,

Meine Mutter hat auch schon mehrfach den Bettlern in der Bahn, die von Hunger sprechen, Müsliriegel angeboten, die sie immer dabei hat. Abgenommen wurde er ihr nur einmal...

Antwort
von Fairy21, 13

BTyker99

Zu der Geschichte, die meinen Eltern passiert ist,  die Frau war keine Schwarze und der Junge auch nicht (war auch nicht schwarz).

Antwort
von DerToskana, 38

Gibt den Lieber was zu essen weil die meisten von denen sind von irgendwas abhängig und würden das Geld was sie bekommen dafür ausgeben

Antwort
von frischling15, 39

Was ist jetzt die Frage ?

Kommentar von Strawberry185 ,

Wie, was ist die Frage? Stehen doch genügend Fragen im Absatz drin, auf die man eingehen kann O.o

Kommentar von frischling15 ,

Sorry , aber ich lese da viel  Kritik an den Hilfsbedürftigen und Obdachlosen , und dass deren  Betteln gar nicht nötig ist , bei dem Wohlstand in Deutschland ...!?

Kommentar von 65matrix58 ,

ob man dene spenden soll... oder mit welchen Bedingungen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community