Frage von pelin2504, 150

Wenn ihr einen "Flüchtling" helfen könnten würdet ihr? Ja? Nein? Begründung?

Ja für mich sind sie Menschen und keine Zahl. Wenn ein Mensch Hilfe braucht bin ich bereit soviel zu helfen wie ich nur kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaggieSimpson91, 68

Ich würde jedem Menschen im Rahmen meiner Möglichkeiten helfen, wenn er in Not ist. Ich würde nicht erst fragen, ob er Deutscher oder Ausländer, Nazi oder Linksextremist, Flüchtling oder AfD-Wähler ist.

Kommentar von pelin2504 ,

Freut mich wirklich sowas zu lesen, zu sehen das nicht jeder nur noch an sich und sein wohle denkt sondern auch bereit ist jedem Menschen zu helfen ohne erst Vorurteile zu machen

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Auf jeden Fall! Leider muss man höllisch aufpassen, dass man nicht ausgenutzt wird. Aber Hilfe, wo es möglich und nötig ist, ist für mich eine moralische Pflicht.

Kommentar von pelin2504 ,

Mein vollsten Respekt

Kommentar von silentwater79 ,

Löblich und ich denke fast jeder wird anderen in Not helfen unabhängig von Rasse, Kultur, Geschlecht,.... Gesagt ist das leicht. Stellt sich nur die Frage was Du unter "Rahmen meiner Möglichkeiten" verstehst. Möglich ist vieles, bis hin zur Selbstaufgabe. Wie weit würdest Du gehen. Wie weit nimmst Du einschnitte in Dein eigenes Leben oder das Deiner Kinder / Familie in kauf. Das ist die schwierigere Frage die es zu beantworten gilt. Wo setzt Du da die Grenzen? Auch Hilfsbereitschaft hat Ihre Grenzen.

Antwort
von ManuViernheim, 19

Nebenan wohnen genug Menschen die Hilfe brauchen.

Da braucht man nicht zu warten bis ein oder mehrere Flüchtlinge kommen.

Zum Beispiel:

  • Finanziell mal 5 oder 10 Euro
  • Treppe putzen
  • Fenster putzen
  • Straße fegen
  • Arztfahrt
  • Einkaufen
Antwort
von ReverserK, 42

Ja würde ich weil es Eine Selbstverständlichkeit ist Menschen in Not zu helfen. Zumal wir für ihre Mit verantwortlich sind.

Antwort
von RoterKiwi, 70

Da ist wohl jemand Coldmirror Fan UND sozial Engagiert! Ich glaube du bist mir sympathisch.

Ja , würde ich. Nur leider brauchen die Einrichtungen in meiner Nähe, die Hilfskräfte benötigen, jemanden mit Führerschein. Naja, ich warte noch auf meinen Termin im Ehrenamtsbüro, vielleicht wird es noch was.

Ich denke einfach, dass viele Menschen vergessen, dass wir früher auch wegen Krieg flüchten mussten. Wenn jemand Hilfe braucht, dann helfe ich. Punkt. Ich werde aber nicht mich selbst vernachlässigen. Das heißt: Wenn ich bald eine Vollzeitstelle bekomme, werde ich kaum mehr in der Lage sein aktiv überall zu helfen. Helfen wenn ich kann: ja- aber ich muss auch für mich sorgen.

Kommentar von pelin2504 ,

Also das ich Coldmirror Fan bin hast du schonmal gut erfasst. Ich sehe das genau so wie du. Das eigene Wohl geht immer vor aber wenn man seine Hilfe anbieten kann und beteit dafür ist, sollte man das auch machen. Ich selber stelle mir immer die Frage : ,, Was würde passieren, wenn ich in der Lage wäre "? Ich wäre um jeder kleinsten Hilfe sehr, sehr dankbar.

Kommentar von RoterKiwi ,

Ganz meine Meinung.

Antwort
von Daria700, 2

Ist man gesetzlich nicht dazu verpflichtet da war doch was richtig?

Antwort
von Bestie10, 53

ist es nicht normal seinem Mitmenschen zu helfen ?

wenn man dabei selbst keine all zu großen Nachteile erfährt !

Antwort
von kisbee, 35

Kommt ganz darauf an, wie die Hilfe aussieht...
Ich helfe gerne bei alltäglichen Situationen, aber nicht darüber hinaus.

Antwort
von Steffile, 97

Ich denke die meisten stimmen dir da zu, das beudeutet aber nicht, dass sie nicht trotzdem AFD waehlen koennten.

Kommentar von pelin2504 ,

Nun ja die AFD hat es ja auch nicht " nur " auf Flüchtlinge / Ausländer abgesehen.

Kommentar von Steffile ,

Du weisst schon wie das in diesem Zusammenhang gemeint war.

Antwort
von Novki, 84

Natürlich , er ist ein Mensch wie du und ich , wenn man hilfe braucht dann ist es eine Sache der Moral , es gibt auch Menschen die mit Absicht wegschauen.

Kommentar von Daria700 ,

Den Fall gelesen heute web wo ein Flüchtling bei seinen Selbstmord Zuschauer hatte?Einige sollen den noch ermutigt haben,stehen wohl bald vor den Richter!Den ist wohl das Thema Flüchtlinge Anschläge sehr an die Nerven gegangen oder warum kan es zu sowas?

Antwort
von DerTwixxMitX, 49

Warum direkt "Flüchtling'' ? Ich finde man sollte jeden menschen Helfen der Not bedürftig ist.

Kommentar von pelin2504 ,

Deswegen auch " Flüchtlinge ". Ich habe jetzt konkret Flüchtlinge genommen weil es inmoment so ein großes Thema ist und ich merke wie sich die Leute in meiner Gesellschaft ( Freunde, Mitschüler etc. ) immer negativer was das Thema Zivilcourage betrifft entwickeln durch die ganzen Mensch die halt auswandern und nach Europa kommen. Natürlich hast du recht man sollte jeden Menschen helfen der auf Hilfe angewiesen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten