Frage von randanana, 62

Wenn ihr Bücher lesen (bspw. abends im Bett), wieviele Seiten lest ihr dann durchschnittlich am Stück?

Ihr könnt auch schätzen, wenn ihr nie drauf geachtet habt

Antwort
von Flimmervielfalt, 35

Also als ich noch keinen Führerschein hatte, hatte ich einen langen Arbeitsweg mit Öffis. 90 Minuten hin, 90 Minuten zurück. Die Zeit verbrachte ich mit Lesen, wodurch ich so 50 bis 60 Seiten, je nach Anspruch des Werks las. Seitdem ich nen Führerschein habe, muss ich mich zum Lesen zwingen und habe nur noch wenig Geduld für Anspruchsvolles. Leider. Ich bin aus der Übung. Seit einem Jahr lese ich wieder. Allerdings das absoluteste literarische Junk Food, das man sich vorstellen kann, um wieder Übung im Lesen zu kriegen. Ist es nicht seltsam, dass ich die Muße hatte, ausgerechnet im Straßenbahn-Trubel Thomas Mann und Kafka zu lesen, während ich jetzt zu Hause mit Mühe und Not R.L. Stines Fear Street verfolge? :D Ich freue mich drauf, in Rente zu gehen. Dann fahre ich den ganzen Tag mit meinem Senioren-Ticket Bahn und lese Günter Grass. :D

Antwort
von Russpelzx3, 38

Ist immer unterschiedlich. Kommt darauf an, wie spät es ist, wie spannend das Buch ist, wie müde ich bin. Wenn ich viel Zeit und Lust habe, dann lese ich schon mal 100-200 Seiten, wenn ich wenig Zeit und Lust habe, dann nur so 10-30

Antwort
von KadessaMepha, 39
50

Mehr als 50-60 Seiten am Stück schaffe ich dann nicht ohne einzuschlafen. Da kann das Buch noch so spannend sein. Das ist dann auch eine Macht der Gewohnheit. 

Antwort
von HellasPlanitia, 20

Leider habe ich viel zu selten Zeit für Bücher, Fachliteratur mal ausgenommen. Wenn ich aber mal dazu komme, dann kann ich Bücher auch in einem Zug durchlesen, also mehrere hundert Seiten auf einmal. Allerdings ist die Zahl der gelesen Seiten auch davon abhängig, ob es sich um relativ leichte Belletristik, eher um komplexe philosophische Texte oder gar um wissenschaftliche Bücher handelt. Geschichten lese ich sehr viel schneller als Physikbücher.

Antwort
von mychrissie, 9

Es kommt auf die Lektüre an. Von einer Thomas Mann Erzählung oder einem guten Science-Fiction-Roman schaff ich vielleicht 30 Seiten, von Proust eine halbe. In der Regel wird die Lektüre bei mir aber nicht beendet, weil mich der Lesestoff zum Schlafen anregt, sondern weil mir der Ellenbogen vom Aufstützen wehtut.

Als ich noch jung war, habe ich allerdings heimlich manchmal bis 5 Uhr morgens geschmökert, dann waren das sicher um die 100 Seiten.

Eigentlich aber eine Frage ohne wirklichen Erkenntnisgewinn. Wenn's spannend ist, liest man länger. Das wusste man aber eigentlich aber schon vorher.

Antwort
von SchleichSchmitt, 18
30

Ich lese meist direkt vor dem Einschlafen im Bett und da es da oft schon recht spät ist, lese ich eher so 25 Seiten, wenn es hoch kommt. Wenn ich tagsüber, z.B. am Wochenende, zum Lesen komme, dann können es auch 100 Seiten sein. Es kommt also eher um die äußeren Umstände und die vorhandene Zeit an. 

Antwort
von Vivibirne, 14

Also wenn ich schon versucht habe zu schlafen, aber nicht schlafen kann, dann lese ich nur 1-2 kapitel also 20-40 seiten, weil ich danach einschlafe :D
Aber wenn ich nicht mal versucht habe zu schlafen, dann lese ich das halbe Buch & fluche dann immer leise rum dass schonwieder 3 uhr morgens ist :D
Lg

Antwort
von AmyDu, 10

Kommt drauf an, wie spannend es ist. Wenns spannend ist, würd ich so ca 200 sagen, wenn nicht dann so um die 40

Antwort
von Geisterstunde, 7
30

Kommt darauf an, wie lange meine Kater mich lesen lassen. *lach*

Antwort
von ST1202, 18

Ich lese ungefähr 20-30 Seiten.

Antwort
von MarvelxX, 28
50

Hey ich lese meistens 50 bis 60 Seiten :) da ich mir das Buch gerne einteile 

Lg

Antwort
von Ruhmlos, 28

höchstens 10, dann schlafe ich ein, egal wie spannend das Buch ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community