Frage von Reality010, 99

Wenn ihr an eure Kindheit denkt: welches Gefühl kommt als erstes in euren Sinn?

Antwort
von rotesand, 7

Hallo!

Ich (m, 25) denke dabei sofort an das Gefühl der unglaublichen Geborgenheit, emotionalen Sicherheit, all der Liebe und Fürsorge, die mir mein Opa schenkte, bei dem ich aufgewachsen bin. Ich war niemals allein, mein Opa war immer für mich da & legte sich echt unheimlich stark ins Zeug, um mir trotz unglücklicher mit meinen Eltern zusammenhängenden Ausgangspositionen 'ne unbeschwerte & glückliche Kindheit bieten zu können.

Das haben er & mein Patenonkel auch geschafft --------> bin den beiden auf ewig dafür dankbar und weiß, was ich ihnen zu verdanken habe :)

Antwort
von paulafreak98, 61

das gefühl von freiheit. keine sorgen zu haben und einfach kindlich unbeschwert glücklich zu sein. Ich meine ich bin jeztz auch glücklich, aber auf eine andere art. Damals hatte man einfach noch genügend zeit um noch nicht an die wichtigen dinge denken zu müssen..

an was denkst du?

Kommentar von Reality010 ,

So ähnlich denke ich auch. 

Antwort
von spellon, 32

Wie bei den meisten Menschen die positiven Gedanken: Ferien bei meinem Großeltern im Garten. Das Frühstück in der Morgensonne, der Bach in der Nähe und Tage die im Vergleich zu heute eine Ewigkeit gedauert haben aber ohne langweilig zu werden.

Antwort
von marina2903, 40

das meine kindheit gut war,unbeschwerter und intressanter.wir hatten keine handys-pc u.n.s.w. waren mit wenig zufrieden.nicht grösser schneller teuer.da musste keiner den anderen überbieten.nicht wie in der heutigen zeit.geld regiert die welt

Antwort
von BlackRose10897, 59

Trauer

Kommentar von Reality010 ,

Wieso?

Kommentar von BlackRose10897 ,

Weil einfach sehr viel schief gelaufen ist in meiner Kindheit. Die einzigen Personen, die mir wirklich eine Kindheit ermöglicht haben, waren meine Omi, Opi, Tante und Onkel. Mit meiner Mutter kam ich nie klar, und es hat sich nach der Scheidung meiner Eltern nur verschlimmert. Da ich meinem Vater sehr ähnlich bin, wurde das Verhältnis immer schwieriger, je älter ich wurde. Psychische und physische Gewalt und Missachtung waren an der Tagesordnung. Sie hat versucht mich zu manipulieren, wenn es um meinen Vater ging und dafür gesorgt, dass ich ihn kaum gesehen hab, bis ich alt genug war um das zu begreifen.

Das ganze hat tiefe Wunden hinterlassen, die ich nur schwer verarbeiten konnte und auch heute noch immer wieder mal aufbrechen

Kommentar von Reality010 ,

Echt schade, dass manche so eine schlimme Kindheit hatten. :/ Aber man soll ja auch nicht all zu viel an die Vergangenheit denken, sondern an das was einem noch bevorsteht :)

Kommentar von BlackRose10897 ,

Eben. Ich bin glücklich verheiratet und habe zwei wundervolle Töchter. Die drei sind mein Leben und eines steht für mich fest: Meine Kinder werden so etwas niemals erleben. Ich tue alles dafür, dass meine Prinzessinnen eine wundervolle Kindheit haben und einen guten Start ins Erwachsenenleben bekommen. Ich weiss, dass ich nicht alles beeinflussen kann, aber ich werde mein bestmögliches tun, damit sie eine gute Zukunft haben.

Kommentar von giz123 ,

Du arme/r 😩.. Freut mich sehr für dich dass du jetzt ein schönes leben führst

Antwort
von SarahManka, 64

Missverständnis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten