wenn ich z.b einen 400 euro Job ausüben würde, muss ich dann meine sozialversicherungsbeiträge monatlich selbst zahlen bzw. überweisen oder muss ich das nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Ymelindah,

bei einem 450-Euro-Job bist du versicherungsfrei. Dasselbe gilt für ein geringeres monatliches Einkommen, so wie du das hier schilderst.

Versicherungsfrei heißt, dass du dir grundsätzlich aussuchen kannst wo du dich versicherst (Gesetzliche Krankenkasse oder private Krankenversicherung). Du würdest in einer Gesetzlichen Krankenkasse als "freiwilliges Mitglied" geführt werden.

Dein Arbeitgeber zahlt bei einem Minijob keine Sozialversicherungsbeiträge für dich. Somit musst du die Beiträge zur Krankenversicherung aus deiner eigenen Tasche bezahlen.

Kannst du eventuell über deine Eltern in die Familienversicherung aufgenommen werden? Oder sogar dort versichert bleiben? Das klärst du am besten mit deiner Krankenkasse ab. Wenn kein Anspruch auf eine Familienversicherung besteht liegt der aktuelle Beitrag in einer Gesetzlichen Krankenkasse bei ca. 170 Euro.

Viele Grüße

Katharina vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Minijobs (bis 450 Euro brutto) sind nicht sozialversicherungspflichtig. d.h. man ist über den Job nicht versichert. man muss die Beiträge dann selbst an die Krankenkasse überweisen. ca. 170 Euro pro Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ymelindah
26.10.2016, 14:30

bei unter 450 Euro Brutto muss ich nix machen bzw. zahlen, richtig?

0

Was möchtest Du wissen?