Frage von Toternensch, 129

Wenn ich mit13 jahren z.b. Etwas klaue, jemanden töte, verletzte ,usw. Und ich nach paar Tagen 14 werde, Kann ich dann trotzdem bestraft wenn die erst 1 Woche.?

....Später über meine Strafe verhandeln ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BigBen38, 68

Was glaubt ihr eigentlich immer ?

Das man unter 14 ALLES darf ?

Da irrt Ihr Euch aber ...

Übrigens - selbst bei Sachbeschädigung etc - haften Eltern für die Kinder - und müssen ggfs laaaaange dafür zahlen.

Aber Kapitalverbrechen haben auch für u14 konsequenzen...

Kommentar von winstoner14 ,

Kinder unter 14 sind zwar nicht Strafmündig, aber ab dem 7. Lebensjahr deliktfähig. Das mit dem "Eltern haften für ihre Kinder" zählt nur, wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde.

Kommentar von AalFred2 ,

Im Gegensatz zu dir haben wir es nicht nötig etwas zu glauben, weil wir Dinge wissen. Wie z. B. dass das

Übrigens - selbst bei Sachbeschädigung etc - haften Eltern für die Kinder - und müssen ggfs laaaaange dafür zahlen.

und das

Aber Kapitalverbrechen haben auch für u14 konsequenzen

grundsätzlich Käse ist

Kommentar von BellaBoo ,

Bitte Beweise, das Kapitalverbrechen unter 14 keine Konsequenzen mit sich bringen...behaupten könnt ihr auch viel.

Kommentar von AalFred2 ,

Nana Kleine, da müsstest du schon belegen dass es in jedem Fall solche Konsequenzen gibt, da man Nichtexistenz nicht beweisen kann.

Kommentar von BellaBoo ,

Ich bin definitiv zu alt, um von dir als Kleine bezeichnet zu werden. Ach man kann nicht beweisen, das U14 nicht bestraft wird...aber einfach behaupten ?

Sobald ein Kind sich selbst oder andere gefährdet (mh...könnte man das wohl bei einem Kapitalverbrechen sagen ? ) wird ein Richter die Einweisung beantragen... und das es passiert steht fest.

Kommentar von AalFred2 ,

Aufgrund welches Gesetzes sollte denn ein Richter eine Einweisung vornehmen? Beantragen wird ein Richter gar nichts, da er für die Einweisung selbst zuständig ist. Ansonsten steht alles zur Bestrafung durch den Staat in

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__19.html

Beweis genug?

Antwort
von MrHilfestellung, 83

Nein, das Alter zum Tatzeitpunkt ist entscheidend.

Bei Mord wirste trotzdem nicht ungeschoren davon kommen, halt nicht im klassischen Sinne verurteilt werden, aber Familiengericht und Jugendamt werden sich da schon was einfallen lassen.

Kommentar von AalFred2 ,

Was lassen die sich denn so einfallen? Und was hat das Familiengericht damit zu tun?

Kommentar von BellaBoo ,

Du und der andere gebt selbst keine Antwort, aber könnt groß meckern...dann stellt es doch richtig, wenn ihr das so ganeu wisst...da kam bisher nichts

Kommentar von AalFred2 ,

Warum genau sollte ich die bereits korrekt gegebenen Antworten wiederholen?

Kommentar von BellaBoo ,

ah, ergänzen kann man da nichts mehr...naja aber meckern auf jeden Fall.

Kommentar von AalFred2 ,

Was wäre denn an schuldunfähig noch zu ergänzen? Wenn nicht Leute wie du ohne jede Ahnung so einen Käse posten würden, hätte ich auch nichts zu meckern.

Antwort
von Ronox, 20

Frag dich doch mal, warum es diese Altersgrenzen gibt. Dann wirst du schnell zu dem Ergebnis kommen, dass es natürlich völlig irrelevant ist, wie alt du zum Entscheidungszeitpunkt bist.

Antwort
von hunos, 27

Im Strafrecht ist schuldunfähig, wer seinen 14. Geburtstag noch nicht gefeiert hat. Es ist der Tattag entscheidend bzw. der Tatzeitraum. Im Zivilrecht gilt anderes. Schuldunfähigeit bedeutet nicht das gar nichts passiert!

Antwort
von SKenb, 51

Die Bedingungen/Gesetzte gelten die bei der Straftat geherrscht haben.

Antwort
von BellaBoo, 40

Du bist nicht strafmündig, für Sachbeschädigung zahlen deine Eltern, für einen Mord/schwere Körperverletzung kommst du in die geschlossene Psychiatrie...und das ist schlimmer als Knast, weil es da kein wirkliches Ende geben muss

Kommentar von winstoner14 ,

Die Eltern zahlen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

Kommentar von BellaBoo ,

kommt auf die verletzung der Aufsichtspflicht an... und wo ist deine Antwort...aber ahuptsache mal schlecht bewerten.

Kommentar von AalFred2 ,

Dass die Geschichte mit der Sachbeschädigung grundsätzlich Quark ist, ist ja schon geklärt. Blöderweise ist auc ide Behauptung mit der geschlossenen Psychatrie bestenfalls eine von vielen Möglichkeiten und bei Weitem nicht die wahrscheinlichste.

Kommentar von BellaBoo ,

bei einem Mord ist es unwahrscheinlich das ein Kind in die Geschlossene kommt...ach nee, was solls lassen wir sie draussen spielen. Komisch das wir Kinder auf der geschlossenen haben, die weit weniger gemacht haben (jaja, ich weiß, das es noch andere Gründe gibt).

Kommentar von AalFred2 ,

Wen du so als Leidensgenossen hast, spielt doch hier keine Rolle. Ansonsten ist deine zwangsläufige Konsequenz eben einfach Käse.

Antwort
von Whimbrel, 46

Nein? Es gilt immer das Alter zum Tatzeitpunkt.

Antwort
von randomuser20, 62

Ja ich glaube schon! Es gibt da irgendwie so eine Frist von 10 Jahren

Kommentar von AalFred2 ,

Versuch das mit dem Glauben doch mal in der Kirche. Hier funktioniert das nicht.

Antwort
von blubblub1912, 52

Nein da hättet du "Glück " erst am deinem Geburtstag bist du stafmündig 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten