Frage von Tbag2000, 108

Wenn ich mit einer Taschenlampe in die Wolken strahle, wie weit gelangt das Licht?

Mal angenommen ich strahle mit der Tadchenlampe in eine 12 Kilometer entfernte Wolke. Kommen die Photonen bis dort an? Wie weit können die Strahlen kommen, auch wenn sie mit dem bloßen Auge nicht mehr zu sehen sind.

Antwort
von Rynak, 70

Ich denke es kommen Photonen in den Wolken an (hab jetzt nicht nachgerechnet), aber nur sehr wenige, sodass man nichts sieht. Selbst wenn die Luft nicht einen Großteil absorbieren würde, wäre das Licht über eine große Fläche verteilt und man sähe es nicht.

Die Strahlen können unendlich weit kommen, solange sie nicht absorbiert werden. Daher können wir im Weltall sehr weit sehen, aber nicht weit durch unsere Atmosphäre.

Antwort
von Parhalia, 48

Mit einer "Taschenlampe" siehst Du es doch in etwa selbst, ob der Lichtstrahl sichtbar entsprechend der Herstellerangaben erscheint.

Für einen möglichst eng gebündelten Strahl mit Sichtweite über "Kilometer" geht ohne zusätzliche Linsenoptik nach wie vor nichts über einen "Halogen-Punktstrahler".

Lockere 2-3 KM+ mit 150 Watt bei blossem Auge sichtbar im gut fokussierten Strahl.

Gute "Handstrahler" gängigen Gebrauches auf Akku ( Lanzenstrahler ) sind mit PKW-Leuchtmitteln ( Halogen ) um 50-60 Watt durchaus noch gängig. Damit KÖNNTEST Du vom Standort aus wirklich noch in etwa 1000 m blossen Auges etwas erkennen bei  Nacht.

Antwort
von Startrails, 41

Hallo,

da muss die Taschenlampe aber schon sehr ordentlich fokussieren. Tut sie dies, dann kommen die Photonen selbstverständlich in der 12 km entfernten Wolkendecke an. Oftmals streuen die Lampen aber so sehr, dass das Licht nicht mehr fokussiert genug ist. Das probierten wir neulich erst mit einem Justierlaser aus - auf ein Haus geleuchtet in ca. 3 km Entfernung, aber anstelle eines schönes Punktes, gab es einen ca. 2 m großen Lichtfleck an dem Haus :-)

Wie weit die Strahlen kommen können? Nun, bis sie auf ein Hindernis stoßen.

Antwort
von AlderMoo, 41

Das Licht geht soweit, bis es durch die in der Luft durch Feuchtigkeit und Schmutz enthaltenen Partikel vollständig absorbiert wurde.

Es ist also vom Wetter und der Luftverschmutzung abhängig.

Antwort
von dompfeifer, 25

Elektromagnetische Wellen breiten sich unbegrenzt aus, soweit sie nicht absorbiert werden. Die Strahlung nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab.

Antwort
von mojo47, 54

theoretisch "fliegen" photonen ja einfach immer weiter. in der realität werden sie aber (wie alles im universum) von der gravitation beeinflusst. demnach würden die photonen ins all und immer weiter fliegen, wenn sie "stark" genug sind um die erdgeavitation zu überwinden. ein hochleistungslaser hätte damit keine probleme.

darüber gibt es verschiedene theorien die teils noch nicht bewiesen aber auch nicht widerlegt wurden.

Kommentar von Rynak ,

Das mit der Gravitation ist quatsch. Ja, Photonen werden von der Gravitation beeinflusst, aber nur minimal. Die Energie (Starker Laser oder Taschenlampe) spielt für diese (relativistischen Effekte) keine Rolle, da die einzelnen Photonen gleich sind.

Ich weiß auch nicht, was du mit Theorien meinst.

Kommentar von Epicmetalfan ,

wenn ich hier mit einer taschenlampe nach oben leuchte, gibt es 2 möglichkeiten.

1. das photon trifft auf andere teilchen und gibt seine energie ab und fertig oder

2. es fliegt ins weltall.

es wird ganz sicher kein einziges von der gravitation der erde aufgehalten

Antwort
von Danixo, 57

Das ist eine sehr schwere Frage, denn die Luftpartikel absolvieren bzw. reflektieren Licht, somit kann man nicht genau sagen, ob das Lich dort jemals ankommt oder ob es erst an einem parralel Universum abgefangen wird.

Kommentar von Rynak ,

Die Luftpartikel absorbieren und reflektieren OK, aber das mit dem Paralleluniversum ist Quatsch.

Antwort
von sinari, 27

Selbst wenn nur ein verschwindend kleiner Teil dieses Licht's die Erdatmosphäre durchdringt,wird es mit einer Geschwindigkeit von ca 300000 Kilometern in der Sekunde ins Weltall strahlen,bis es auf einen lichtundurchlässigen Körper stößt.

Antwort
von toender161095, 39

Genau kann man das nicht sagen da jede Taschenlampe anders ist. Aber im Durchschnitt strahlt sie etwa 3 bis 5 Meter weg. Also nein sie kommt nicht bei den Wolken an!

Antwort
von PyjamaLamaa, 33

Je nachdem wie stark deine Taschenlampe leuchtet. Mein Laserpointer schafft das easy aber meine Taschenlampe eher nicht

Antwort
von Chefelektriker, 11

Wenn die Taschenlampe lange genug leuchtet,wird sie Dich anleuchten.Das wird aber etliche Milliarden Jahre dauern.:)

Antwort
von apfeltadche, 37

Rechen es doch aus :D

Antwort
von xdmartinhi, 34

Ich denke nicht das siie ganz oben ankommen. Am besten mal durchn rohr leuchten und die meter messen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community