Frage von Stephan665, 78

Wenn ich meinen PC aufrüsten will welche Komponenten sollte ich verändern?

Prozessor: i3-3220 Arbeitsspeicher: 4096 MB DDR3-SDRAM (2x 2048 MB) Mainboard: ASRock H61M-DGS R2.0 Grafikkarte: NVIDIA GTX 650 (1024 MB VRAM) Festplatte: WD20EARX Western Digital Caviar GREEN EDITION 2000GB Cardreader: XIGMATEK 75 in 1 Multi-Cardreader

Betriebssystem: Windows 10 64 Bit Home Premium

Bei Kauf eingebautes Mainboard war MSI B75MA-P45

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shalidor, 43

Wenn du diese olle Mühle zum Zocken verwenden willst muss so ziemlich alles raus. Prozessor ist super langsam. Wenn du den erneuerst brauchst du auch ein neues Mainboard und neuen RAM. Die Grafikkarte reicht auch nicht mehr weit. Die ist aber noch das stärkste an dem PC. Und das alte Netzteil packt das dann vermutlich auch nicht mehr. Und wenn du dir das alles und noch eine gamingtaugliche Grafikkarte einbauen willst kannst du gleich einen komplett neuen PC kaufen. Selber zusammen gestellt natürlich. Das einzige was noch verwendbar ist ist Festplatte und eventuell das Gehäuse (außer es ist ein Mini-Tower).

Kommentar von Stephan665 ,

Ne es ist ein Midi-Tower nee es hat nur einen fetten Riss. Das Netzteil ist von HEC. Aber wieviel Watt es hat kann ich nicht sehen höchstens wenn ich mein PC ausmache :) Ich bin ja nicht lebensmüde...

Kommentar von Shalidor ,

Hä? Warum kannst du nicht nachschauen, wie viel Watt es bringt? Klappe vom Gehäuse auf und aufs Netzteil schauen. Und was meinst du mit lebensmüde?

Kommentar von Stephan665 ,

Klar erstens hab ich nur 1 PC, 2tens wie soll ich das machen wenn der PC an ist das darf man nur machen wenn der aus ist!

Kommentar von Shalidor ,

Wo hast du diesen Schwachsinn her? Natürlich darf man den PC auf machen, wenn er an ist. Was soll da bitte schön passieren? Wenn du mit keinem elektrisch leitenden Gegenstand auf den PC-Komponenten rum machst entsteht nirgendwo ein Kurzschluss, so dass etwas kaputt gehen könnte. Und was meinst du damit, du hättest nur einen PC? Was hat das mit dem Thema hier zu tun?

Kommentar von Stephan665 ,

Ich habe aber keinen Antistatischen Schraubenzieher, oder wie auch immer man das nennt...,.

Kommentar von Shalidor ,

Antistatischer Schraubenzieher? Ich habezu dir gesagt du sollst den PC auf machen um nachzuschauen, wie viel Watt dein Netzteil bringt. An der Rückwand zwei Schrauben per Hand aufgedreht und Seitenwand ab gemacht. Wofür brauchst du da mit einem Schraubendreher im Gehäuse rum spielen? Und du hast mir kmmer noch nicht gesagt was du mit lebensmüde meinst. Im PC gibt es maximal 12VDC. Das ist wie ne Batterie. Da fasst du hin und nix passiert.

Kommentar von Stephan665 ,

Echt mein Cousin studiert IT und hat zu mir gesagt wenn ich da mit nem Schraubenzieher ran gehe, dann könnte was kaputt gehen und man bekommt nen Stromschlag wenn man reinlangt oder reinglozt wenn der PC an ist...

Kommentar von Shalidor ,

Das erste mit dem Schraubendreher stimmt. Wenn man mit ihm mehrere Kontakte überbrückt kommt es zu einem Fehlerstrom der die Komponente kaputt machen kann. Das zweite mit dem Stromschlag ist jedoch der größte Schwachsinn den es gibt. Wenn er wirklich IT studiert hat sollte er das eigentlich wissen. Im PC liegen maximal 12 Volt Spannung an. Da KANNST du gar keinen Stromschlag bekommen, da der Körperwiderstand viel zu hoch ist. Nimm doch mal zwei 9V-Blockbatterien und schalte sie seriell. Dann hast du sogar 18 Volt. Jetzt fasst du an die beiden Kontakte. Du wirst merken (oder eben nicht merken), dass keinerlei Strom fließt. Und was heißt denn, "wenn der PC an ist und man reinglozt". Bekommt dein IT-Kumpel denn sogar einen Stromschlag wenn er nur die Seitenwand auf macht und rein schaut? Das ist echt witzig, so nen Bullshit zu lesen.

Kommentar von Stephan665 ,

Ich will ja nichts überbrücken ich meinte damit eigentlich wenn ich den PC während er läuft mit dem Schraubendreher öffne passiert da echt nix?

Kommentar von Shalidor ,

Nein, da kann nichts passieren. Du musst doch nur außen am Gehäuse die zwei Schrauben auf drehen und die Seitenwand nach hinten schieben, damit sie auf geht. Dann kannst du ins Innere sehen. Allerdings darfst du nicht mit einem elektrisch leitenden Gegenstand auf den Komponenten wie Grafikkarte oder Mainboard rum spielen. Aber ich denke so blöd sollte man nicht sein. Und mit dem Finger anfassen kannst du alles. Dadurch geht nichts kaputt (außer du bist elektrostatisch aufgeladen weil du eventuell Hausschuhe trägst) und eine Stromschlag kann man bei 12VDC nicht bekommen.

Kommentar von Stephan665 ,

Das Netzteil hat 400 Watt HEC-400TA-2WS

Kommentar von Shalidor ,

Naja, könnte knapp werden. Aber vorerst sollte es noch ausreichen. Es gibt einige Netzteilrechner im Internet. Gib da deine Komponenten ein und du siehst, wieviel Watt der PC braucht.

Kommentar von Stephan665 ,

Ja super, nur leider habe ich von Hardwarekomponenten nicht wirklich viel Ahnung :) könntest du mir da evtl. helfen?

Kommentar von Shalidor ,

Was willst du denn jetzt upgraden? Wie viel Geld hast du dafür?

Kommentar von Stephan665 ,

Naja die Frage ist ja ob sich das überhaupt lohnt oder ob ich das setup eben noch für die spiele wo es reicht benutze und mir dann in 1-2 Jahren einfach einen neuen PC kaufe mit allem drum und darn.

Kommentar von Shalidor ,

Das musst du wissen, ob dein jetziger PC noch ausreicht für das, was du machen willst. Da kann ich dir nicht helfen.

Antwort
von ETecDani, 43

Du könntest jedenfalls eine neue Graka einbauen, die AMD R9 390 ist zurzeit eine der Besten und Preiswertesten am Markt. Sieh aber nach ob dein Netzteil stark genug ist (die GTX650 braucht 65W, die R9 390 braucht 275W je Vollast)

Alles andere würde ich wenn dann komplett neu aufrüsten. Also Mainboard, CPU, RAM und Netzteil zusammen! Einzeln wär vl von 4 auf 8 GB 1600 MHz RAM noch rentabel und beim neuen PC dann wieder DDR3 nehmen dass du sie dort weiterverwenden kannst.

Da sind ein paar wichtige Fakten zu deinem derzeitigen Mainboard (-sie ist nichts besonderes):

http://www.asrock.com/mb/Intel/H61M-DGS/?cat=Specifications

Für weitere Fragen einfach melden... (;

Kommentar von Stephan665 ,

Was heißt nix besonderes war das alte besser? Das hatte ja nur als zusatz USB 3.0 ja also könnte ich Grafikkarte und RAM erweitern ok. Danke. Also im Prinzip gleich einen neuen kaufen oder wie meinst du das jetzt?

Kommentar von ETecDani ,

Was meinst du mit das alte?
USB 3.0 hast du jetzt nicht, 3 GB/s statt 6 GB/s für deine Laufwerke und Speicher, der Chipsatz des Mainboards ist von anfang 2012. nicht ur alt aber wenn man neu kauft dann am Besten alles. (;

Kommentar von ETecDani ,

Hab schon gesehen.. du hattest ein anderes Mainboard beim Kauf dabei... das ist offen gesagt wirklich besser! (Zwar ein paar Monate früher am Markt gewesen aber bessere Werte auf jedenfall)

Kommentar von Shalidor ,

Die 390 ist ja mal sowas von unbrauchbar zum Aufrüsten. Der Rest des PCs würde sie komplett ausbremsen. Und wenn er sich nen neuen PC kauft dann doch nicht mehr mit DDR3. Dann schon DDR4. Sche1ß auf die 8Gb DDR3. Sind doch eh nix mehr Wert.

Kommentar von ETecDani ,

Jah hast e recht.. hab nur gemeint wenn er sparen will... hab selber gleich DDR4 genommen aber ich kenn viele die sich so was sparen wollen indem sie einfach ein gutes Gamer Mainboard nehmen mit DDR3 und damit sowohl beim Mainboard als auch beim RAM vom alten PC raus sparen können. 

Aber Leistungsmäßig und technologisch natrütlich nicht gut.

Antwort
von DahrtMax, 19

Also du solltest auf jeden Fall deinen Prozessor aufrüsten, der RAM und die Grafikkarte sind eigentlich ok solange du keine High-Graphic Spiele zocken willst.

LG

Kommentar von Stephan665 ,

Was für einen Prozessor würdest du empfehlen und muss man bei einbau von Prozessor irgendwas im BIOS verändern oder etwas anderes beachten?

Kommentar von DahrtMax ,

ja. der prozessor sollte auf den sockel des Mainboards passen. Den Prozessor würde ich an deiner Stelle einen Erfahrenen einbauen lassen. Guter Prozessor: AMD FX-6300 6x3,5GHz Den benutze ich zurzeit. der ist ziemlich gut und im preis ok

Antwort
von xiTzNico, 41

Aufjedenfall nen neuen Prozessor danach die RAM auf mindesten 8 GB :D dann noch die Grafikkarte:)

Kommentar von ETecDani ,

Prozessor alleine würde sich denk ich nicht auszahlen da das Mainboard durch sein Alter und Technologiestand den Wert des CPU kompensieren würde..  RAM könnte was bringen und kann man einfach bei einem neuen PC verwenden daher evtl. eine brauchbare Investition.

Antwort
von Stephan665, 39

Na für Gaming natürlich

Kommentar von Maleno23 ,

Und wie hilfst du ihm damit?

Kommentar von Stephan665 ,

Fürs Gaming NFS, Battlefield vielleicht noch Trackmania :D

Antwort
von UserName42, 31

Für was möchtest du den Computer denn in welchem Maße nutzen?

Kommentar von Stephan665 ,

Für Gaming vielleicht mal 1-2 kleine Videos schneiden ansonsten NFS auch das neue, Battlefield 3, Titanfall, Trackmania, SpellForce.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten