Wenn ich maskiert an einem Fastnachtsumzug aktiv teilnehme und ein Presse Fotograf fotgrafiert diesen Umzug?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

dann solltest du dich aus grösseren Menschenmengen fernhalten. Bei grösseren Gruppen braucht es keine Genehmigung des Einzelnen. Du must nämlich mit Fotos rechnen. 

Du bekommst weder Geld noch wird eine solche Klage zugelassen.

http://www.fotorecht-aktuell.de/das-recht-am-eigenem-bild/ Absatz 2 ist hier sehr interessant für dich



Ausnahmen gelten für Veranstaltungen, bei denen üblicherweise fotografiert wird, wie zum Beispiel Sportveranstaltungen, Pressekonferenzen oder auch öffentliche Auftritte. Hier muss die fotografierte Person typischerweise damit rechnen, fotografiert zu werden und willigt durch ihre Teilnahme stillschweigend darin ein (dazu unter 3c gleich noch mehr).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das mit dem öffentlichen interesse und öffentlichen veranstaltungen trifft definitiv zu. solange kein portrait gemacht wird, oder gezielt auf dich rangezoomt kannst du da nichts machen. das gericht wird argumentieren, dass dir klar gewesen sein muss, dass solche veranstaltungen auch von pressevertretern besucht und dokumentiert werden.

darf ich fragen warum das für dich ein problem darstellt, wenn du sowieso maskiert bist o.O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir jetzt mal die Anmeldung zur Teilnahme am Umzug hier bei uns in der Nähe angeschaut.

Dort steht folgendes:

mit der Anmeldung erklären wir uns einverstanden, dass Fotos von unserer Rosenmontagsgruppe auf der Homepage des ****( www.****.net) sowie in Tagespresse und der Karnevalszeitung erscheinen dürfen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage erübrigt sich von alleine, zumindest für morgen. Denn Vermummung ist morgen nicht erlaubt. 

Pressefotografen dürfen Fotos von Veranstaltungen, auf denen du zu sehen bist, ohne deine Zustimmung veröffentlichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maulwuff
08.02.2016, 04:49

Wie bitte? Was?? Ausgerechnet im Karneval ist das Vermummen bzw. Verkleiden nicht mehr gestattet? - Dann gilt wohl auch das Ins-Volk-Werfen von Süßigkeiten beim Rosenmontagszug ab jetzt als fahrlässige Körperverletzung, oder was?

0

Öffentliche Veranstaltungen sind von öffentlichem Interesse.

Personen, die dort hinhehen haben kein Recht am Bild und müssen mit einer Veröffentlichung rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung