Frage von trabitante, 137

Wenn ich keinen Leistenbruch habe was verursacht dann das ziehen und abends diese Beule an besagter stelle?

Hallo, letzten Samstag bemerkte ich eine Beule in der leistengegend rechts. Beim draufdrücken wäre ich fast die wände hochgegangen, es zog in die Scham und ins bein. Seitdem habe ich ein ziehen und druckgefühl in der leiste. Beule ist morgens wegund abends da. Also bin ich letzten Montag gleich zum Arzt und er bestätigte, Leistenbruch. Ich solle mich schonen und darf nicht arbeiten(Discounter), was mein Mann ganz ernst nahm und mich nichts machen lies. Heute eine Woche mit Krankschreibung später hatte ich einen Termin beim Chirurgen. Ich musste mich vor ihm hinstellen, Hosen runter eine Minute tasten (Bauch dick, Bauch dünn, husten) fertig. Sie haben keinen Leistenbruch. Auf meine frage wases dann ist kam es kann auch mal ne zZerrung sein. Ich habe da ein Foto von der Beule die nach Anstrengung bekanntlich abends da ist kam von ihm:" das brauch ich nicht sehen denn ich verlasse mich nur auf das was ich sehe und fühle und da iat nix." Ich wurde vor zehnJahren im unterleib nach Gebärmuttervorfall operiert inkl. Darm und blase anheben und de mutter raus. Hab ne sStraffung der schamlippen hinter mir da ich an Bindegewebschwäche leide. Nachdem er das hörte meinte er nur okay dann machen wir ein MRT damit sie beruhigt sind das da nich ist. Das MRT ist am 29.2. 16 heut ist der 28.12.15 . Ich komm mir vor wie ein Simulant. Wenn das kein Leistenbruch ist was ist es dann? Meine Tochter und mein Mann haben diese Beule auch ertastet und gesehen logisch das sie nach schonung ni da ist. Vlt. Kennt jemand von euch so ne ähnliche sache und kann mir weiterhelfen bin ganz schön irritiert. DANKE FÜRS LESEN.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saurier61, 81

Hallöle,

Ärzte sind auch nur Menschen und Einige von ihnen sitzen auf nem hohen Ross... hast wohl einen von denen erwischt... 

so einen hatte ich auch.. Arzt schickt mich nach Hause... wären Altersbeschwerden...mir ging es richtig schlecht, Schmerzen, die kaum auszuhalten waren ..sofort zu einem anderen Arzt gewechselt... der hat mich sofort ins Krankenhaus bringen lassen.. keine 2 Stunden später im OP... das  war 1Min vor 12:00....

Ich würde mich von diesem Chirurgen nicht mehr behandeln lassen... seine Kompetenz in Frage stellen... MRT machen lassen und zu einem anderen Chirurgen gehen.... (MRT weil man immer lange auf einen Termin warten muss)

Auch meinen Hausarzt würde ich darüber in Kenntnis setzen, wie der Chirurg sich verhalten hat..

 

LG vom Saurier61

Kommentar von trabitante ,

Danke für die Antworten,  ich habe letzte Woche beim Frauenarzt angerufen und die Sache geschildert. .. Einen Termin sollte ich im März bekommen da bin ich fast abgedreht nun hab ich einen am 2.2. . Zur Zeit schaut's so aus das die Schwellung seit einer Woche gar nicht mehr weg geht. Ich habe ein Druckgefühl und ziehen im Leistenbereich mal mehr mal weniger aber die Schwellung ist da. Am Montag werde ich zum Hausarzt gehen und ein Blutbild verlangen vlt . bringt das ja schon was.  Mir geht das ganze ziemlich ans Gemüt. Alle sagen setz dich in die Notaufnahme nur bin ich da der Meinung das es weitaus hilfebedürftigere Menschen gibt denen ich dann den platz wegnehme.

Antwort
von Inkonvertibel, 82

Hey  trabitante,

bei allem was Du da schreibst, empfehle ich Dir dringend, zu einem anderen Arzt zu gehen. Das kannst Du mit Deiner Krankenkasse auch absprechen.

Gute Besserung LG Inkonvertibel

Kommentar von ngdplogistik ,

Inkonvertibel hat recht , wenn sie Dir empfiehlt, einen anderen Arzt zu Rate zu ziehen, so Du vorher Deinen Hausarzt deswegen bereits konsultiert hast. Ansonsten, anstatt hier zu fragen, ziehe, solltest Du dies bisher unterlassen haben, erst einmal Deinen Hausarzt zu Rate. Inkonvertibel und alle anderen Anwesenden die Deine Frage in Angriff nehmen, können keine Ferndiagnose stellen, um Deine Frage zu beantworten. Letztendlich, sollte dieser Zustand anhalten und Du Dich und andere immer noch fragen solltest und jeglicher Arzt in immer weiterer Ferne gerückt ist, gibt es im schlimmsten Fall eines Falles, den notärztlichen Dienst des Krankenhauses, der vielleicht des Rätsels Lösung darstellt. Auch von mir gute Besserung und den Weggang der Beule im "Neuen Jahr" in welches Du gut hineinrutschen solltest.

Antwort
von FlyingCarpet, 48

Mit der Vorgeschichte würde ich persönlich mit "hüstel" unerträglichen Schmerzen in ein Krankenhaus fahren.

Antwort
von trabitante, 38

Update: alle Blutwerte bestens inkl. Entzündungswerte und rote plus weiße Blutkörperchen. Jetz weiß ich zumindest das es die Eierstöcke und Lymphknoten nicht sein können. Bedingte schmerzen sind weiterhin da Schwellung immer nach körperlicher Belastung. Mal schauen was am 2.2. rauskommt. 

Antwort
von trabitante, 24

So heute war ja das angesetzte MRT. Ich habe durchgängig diese beule ich nenns schwellung und schmerzen bzw. Ziehen und Druck. Naja egal das MRT hat einen Leistenbruch ergeben. Den nächsten Termin beim Chirurgen hab ich am 17.3. zur Auswertung.  ......

Antwort
von trabitante, 28

Update so beim FA soweit alles in Ordnung.  Rechts ist ein Lymphknoten vergrößert aber nun muss ich bis zum 29. warten da ja da das MRT ansteht. Die Frauenärztin hat Ultraschall gemacht und meinte wenn das MRT auch nix bringt wird ne Biopsie gemacht. ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten