Frage von AaronRichards, 264

Wenn ich keine Benachrichtigungskarte erhalte und DHL das Paket zurückschickt und der Versender erneut Porto fordert, wie siehts aus mit der Rechtslage?

DHL klebt die Benachrichtung oft außen an der Gebäudetür eines mehrstöckigen Wohnungshauses anstatt sie im Postkasten im Inneren zu legen, da sie nur bis zur ersten verschließbaren Türe kommen. Hier draußen gehen die Zettel oft durch Wind oder Wetter verloren.

Jedenfalls bekam ich nie eine Benachrichtungskarte, das Paket lag 10 Tage in einem Packzentrum und wurde dann zurückgeschickt. Der Händler zahlte die entstandenen Kosten an DHL, empfing die Ware, und blieb dann mehr als einen Monat auf mein Geld und auf die retournierte Ware sitzen ohne auch nur einen Versuch zu unternehmen mich zu erreichen und nachzufragen was los war.

Nachdem ich ihm schreib, hat er angeboten die Ware erneut zuzusenden wenn ich erneut Porto zahle und nochmals das Porto dafür, dass er es von DHL angenommen hat...schöne Sauerei...gibt es eine Möglichkeit diese Zusatzkosten von DHL zurückzuholen? Oder den Händler irgendwie auf bestehende Gesetze hinzuweisen?

Ich machte nur den Fehler zu "busy" mit meinem Alltag zu sein um meine Post immer per Internet zu tracken...

Antwort
von miezepussi, 199

Der Händler kann nichts dazu, dass Du keine Benachrichtigungskarte erhalten hast. Hatte der Händler Dich über den Versand nicht per Mail informiert? Wenn ich etwas bestelle, warte ich doch nicht mehr als ein Monat bis der Händler sich meldet, ich frage vorher schon mal ob er es überhaupt versendet hat.

Ich hatte ähnliches mit meinem Paket, es wurde mir auach nicht zugestellt sondern in eine Filiale gebracht, ebenfalls ohne Benachrichtigungskarte. Ich habe es trotzdem in der Filiale abgeholt. Ich habe nämlich nachgefragt ob es versendet wurde, mithilfe der Sendungs ID konnte ich dann feststellen dass es in einem Shop zur Aufbewahrung war. Dann habe ich beim Versanddienstleister mich beschwert, dass ich keine Benachrichtigungskarte erhalten habe.

Antwort
von MrMiles, 150

Bin mir nicht sicher wie es genau ist, aber es gibt da irgendwas das der Verkäufer so lange für das Paket verantwortlich ist, bis du es in den Händen hällst. Er muss das also selbst mit der DHL klären - dir darf da kein Nachteil entstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community