Frage von mg6358, 35

Wenn ich keine Antwort bekomme, ggf. Auftrag ablehnen?

Wir sind als Hauswirtschaftsdienst bei Senioren und Seniorinnen tätig. Aber ich muss sagen: Als Dienstleister hat man's auch nicht immer einfach. Momentan habe ich einen "Fall" wo ich nicht weiss, wie wir uns richtig verhalten sollen...

Eine alte Dame (über 80 J.) , einzige Verwandten ein Neffe x-ten Grades, wohnt allein in ihrer Wohnung, welche von Motten (vorwiegend im Schlafzimmer) befallen ist. Meine Mitarbeiterin geht jede Woche 2 Stunden hin (mehr ist finanziell für die Kundin nicht machbar) . In 2 Stunden kann man natürlich nicht allzu viel tun, leider.

Vor 2 Wochen haben wir mit einem Kammerjäger gesprochen, was zu tun ist, um die Motten los zu werden. Er meinte die befallenen Textilien (Anziehsachen) und die Matratze müssten aussortiert und gewechselt werden, dann könnte er die Wohnung ausnebeln. Ich habe das so dem Neffen mitgeteilt und da die "Ekelgrenze" meiner Kollegin erreicht war, haben wir erstmal bis zur Erledigung den Dienst eingestellt. Die Kundin ist momentan in einer Kurzzeitpflege, will aber natürlich schnellstmöglich wieder nach Hause...

Am Freitag rief mich der Neffe an und meinte, es wäre alles erledigt und wir könnten ab nächster Woche wieder hinkommen.

Auf Grund des bisher sehr unkooperativen Verhaltens des Neffen habe ich meine Zweifel, dass wirklich ein Kammerjäger da war... Ich glaube kaum, dass der "feine" Herr selbst Hand angelegt und den Rümpel entsorgt hat... Seine Frau schon mal garnicht, denn sie wollte am Telefon nicht mal mit mir über die Sache bei der Tante reden : das ginge sie nichts an, wäre die Angelegenheit von ihrem Mann!

Kann ich nun verlangen das der Neffe mir den Namen des Schädlingsbekämpfers nennt? So das ich DEN auch Fragen kann, was durch uns noch zu erledigen ist?

Und - Wenn er mir die Auskunft verweigert wollte ich eigentlich den Auftrag generell ablehnen, ist das nachvollziehbar?

Ist schon eine blöde Situation, wir möchten ja gerne helfen, aber erstens gehts nicht für Gottes Lohn und 2. sind wir auch nicht "der Pumpel" für die zu feine Verwandtschaft, die am Ende bloss erben will und unangenehme Dinge "von oben herab" delegiert, oder?

Antwort
von berlina76, 22

Ihr könnt jeden Auftrag ablehnen den Ihr nicht wollt. Ihr seid ein Freies Unternehmen. Einzig wenn ihr von Staatlicher Seite aus verpflichtet werdet den Auftrag auszuführen müsst ihr das machen oder wenn es einen schriftlichen Vertrag zwischen euch über die Arbeiten gibt müsst Ihr euch in an die darin angegebenen Kündigungszeiten halten..


Es ist zwar traurig wegen der Lady aber auch euren Mitarbeitern steht ein normales Arbeitsumfeld zu.

Ergo entweder er schickt euch die Rechnung/Kopie des Schädlingsbekämpers(natürlich als Beweis,nicht das ihr die bezahlt) oder Ihr lehnt den Auftrag ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community