Frage von Normaldiamant, 72

Wenn ich jemanden Folter und diese Person als Folge der Folter stirbt, ist das Mord oder fahrlässige Tötung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nitarius, 13

Kommt drauf an. Hattest du vor die Person nach dem Foltern zu töten? Oder durch das Foltern? Oder warst du dir sicher sie nur zu verletzen, hast eine Foltermethode ausgewählt, bei der man eigentlich sicher sein kann, dass das Opfer nicht stirbt, was aber unbeabsichtigt von dir geschah? Wenn der Tod wirklich allein aufgrund der Folter eintrat, könnte das eine einfache oder evtl. eine gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge sein.

Antwort
von extrapilot351, 36

Gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge. Da es Dir offenbar Spaß macht Menschen zu quälen wirst Du in einer psychiatrischen Einrichtung eine lange Therapie machen müssen und dann im Gefängnis noch einmal darüber nachdenken können wie krank Dein Verhalten ist.

Antwort
von selemin, 28

XD das is dann Mord da du ihn mit absicht verletzt hast hättest du ihn ausversehen verletzt also keine folter wärs sogar freispruch vlt.
Fahrlässige tòtung ist wenn du zb n Regel nich beachtest und dann jmd stirbt. Oder du past nich auf und jmd stirbt desweg

Kommentar von Shokat87 ,

Ohne Motiv, kein Mord. Das ist schwere Körperverletzung mit Todesfolge.

Kommentar von Nitarius ,

Auch die Motivlose Tötung kann als Mord gewertet werden, wenn sich als Beispiel der Täter zum Herrscher über Leben und Tod aufspielt.

Kommentar von selemin ,

Ja gut kann auch sein

Antwort
von tuedelbuex, 18

Vielleicht "gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge"......."fahrlässig" dürfte da m.E. nichts mehr sein, da bei solcher Handlung der Tod der Person billigend in Kauf genommen wurde....

Antwort
von NoTrolling, 31

Der Mangel an Konjunktiv macht mir Angst...

Antwort
von BobbyBackblech, 31

Es kommt darauf an, ob du jemals die Absicht gehabt hast diese Person zu töten.

Andernfalls wäre es Totschlag, keine fahrlässige Tötung.

Kommentar von Wippich ,

Bei Folter kann man davon ausgehen das derjenige zu Tode kommen kann.Totschlag ist eine Handlung im Affekt

Kommentar von BobbyBackblech ,

Man könnte davon ausgehen, dass heißt aber nicht, dass man davon ausgeht.

Der Mord ist immer unbezweifelt vorsätzlich.

Eine Folter mit Todesfolge wäre im Prinzip kein Mord. Eine fahrlässige Tötung aber auch nicht.

Immerhin kann man ja nicht sagen: "Hey du hast bei der Folter fahrlässig gehandelt und er ist gestorben, du hättest dem besser nicht die Hand abhacken sollen".

Körperverletzung mit Todesfolge käme da aber auch in Betracht.

Kommentar von Nitarius ,

Wieso kann man davon ausgehen? Es gibt zahlreiche Foltermethoden die in keinem Fall tödlich wirken, das macht die Sache ja gerade so sadistisch.

Kommentar von BobbyBackblech ,

Daher schrieb ich ja, man könnte davon ausgehen. Das bedeutet nicht, dass man davon ausgeht.

Kommentar von Nitarius ,

Ich meinte das in Bezug auf den anderen Kommentar.

Antwort
von micompra, 27

ist beides sch...

lass es einfach sein ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten