Frage von lateinchiller, 39

Wenn ich in Latein ein Adjektiv der konsonantischen Deklination wie zB "incredibilis" deklinieren will, woher weiß ich dann, ob der Nom. und Akk. Pl neutr mit?

"-a" oder "-ia" gebildet wird ? Gibts da ne allgemeingültige Regel, weil man lernt es ja auch nicht mit.. oder hat es was damit zu tun, wenn der Gen Pl. auf -ium endet - das lernt man ja mit. Vielen Dank.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Sprache, ..., 23

Die drei maßgeblichen Fälle in den drei betroffenen Konjugationen enden auf:

                          Abl. Sg.    Neutrum Plural      Genitiv Plural
konsonantisch         -e                  -a                      -um
-i-                           -i                   -ia                     -ium
gemischt:                -e                  -ia                     -ium

Du siehst, wenn du -ium schon weißt, muss es auch -ia heißen.

Alle anderen Fälle sind ohnehin identisch (aber Neutrum beachten: Akk. und Nom. immer gleiche Endungen!)
Deshalb: felicem - felicem - felix
              felices  - felices  - felicia

Kommentar von lateinchiller ,

Vielen Dank 😄. Ähh, nur noch eine Frage: Wie erkennt man eigentlich ein Substantiv/Adjektiv der i - Deklination oder der gemischten Deklination ?

Kommentar von Volens ,

Im Prinzip gar nicht.
Nun sind allerdings die Substantive der -i- nur eine Handvoll:

vis, sitis, puppis, turris,
febris und securis (Feminina)

Areal-Wörter (Neutra) sind solche auf -ar, -e, -al
(calcar; mare; animal)
Die sind auch i-Deklination.

Viele, viele Adjektive.

---

Die gemischten kann man auch nicht erkennen. Man weiß nur, dass ein Partizip Präsens immer gemischt ist.
Bei den Substantiven fällt auf, dass häufig 2 Konsonanten vor der Genitivendung sind: gentis, urbis, ...
Wenn's im Buch steht (gentium, urbium, ...), mitlernen. Wenn nicht, bei den lateinischen Klassikern aufpassen.

Antwort
von Barbdoc, 21

Ob's da eine Regel gibt, weiß ich nicht. Wichtig ist es eigenlich nicht. Als Schüler wirst du fast ausschließlich aus dem Lateinischen übersetzen, und da erkennst du's mit und ohne i. Grüße B.

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik & Latein, 15

Diese "mit -i- vs. ohne -i- Problematik"  gibt es an 4 Stellen:

1) Genitiv Plural: -ium vs. -um
2) Ablativ Singular -i vs. -e
3) Nom Pl Neutrum: -ia vs. -a
4) Akk Pl Neutrum: -ia vs. -a

Folgendes kannst du als Übersicht verwenden:

Regel 1) Die Substantive immer ohne "-i-". Ausnahme sind die wenigen Substantive der i-Deklination: turris, febris, puppis, mare, (die letzten beiden fallen mir grade nicht ein).

Regel 2) Die Adjektive immer mit "-i". Ausnahme: pauper / vetus / princeps / particeps. Diese 4 sind ohne "-i-"

Regel 3) Das PPA hat ist immer mit "-i-"; nur im Ablativ Singular hat es das "e".

LG
MCX

Kommentar von Barbdoc ,

Für die i-Deklination habe ich auch noch einen Merksatz: Febris, sitis und securis, turris, tussis, puppis, vis, Tiberis, Neapolis haben immer -im und -i, -e und -em vermeiden sie. LG B.

Kommentar von Miraculix84 ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community