Frage von andreasbdr, 94

Wenn ich im Ramadan 200km mit dem Bus reise (also ca. 3 Stunden), darf ich dann das Fasten brechen und muss ich wenn ich am Zielort angekommen bin weiterfasten?

Antwort
von saidJ, 62

Esselamu alejkum
Als Reisender gilt man wen man sich von seinem Wohnort 80km entfernt .
Du bist Reisender wenn du dich am Ziel nicht länger als 2 Wochen aufhälst .
Solltest du im vorhinhein wissen das du länger als 2 Wochen bleibst hast du zu fasten .
Wenn du dir unsicher bist wielange du bleibst musst du nicht fasten aber sobald du länger als 2 Wochen dort bist hast du zu fasten .

Kommentar von FeeSabilillah ,

Aber heutzutage mit klimatisierten Reisemitteln, bei denen die Reise ohne Anstrengung verbunden ist, so haben doch die Gelehrten andere Entfernungen festgelegt wenn ich mich nicht täusche.

Kommentar von saidJ ,

Ist mir nicht bekannt und höre ich ehrlich gesagt zum ersten mal .
Ich bin mir ziemlich sicher das es immernoch 80 km sind .

Kommentar von FeeSabilillah ,

Ok ich habe noch einmal nachgeschaut und Ibn Tamiya sagt dazu, dass eine Reise nach Ortsgebrauch definiert wird, also die Strecke, die eine Allgemeinheit als Reise ansieht. Ich suche mal kurz InshaAllah die Fatwa dazu raus. 

Kommentar von FeeSabilillah ,

Scheich al-Islam sagte in al-Fatâwa (24/106):

Der Beweis unterstützt es, das das nicht Fasten und das Kürzen der Gebete anwendbar ist für alle Arten von Reisen und nicht nur auf bestimmte Arten von Reisen. Diese Ansicht ist die Richtige.

Scheich Ibn 'Uthayemeen wurde in der Fatâwa Arkaan al-Islam (S. 381) über die Entfernung gefragt, in der ein Reisender sein Gebet kürzen kann und ob es auch zulässig ist das Gebet ohne Kürzung zu vollziehen.

Er antwortete:

Die Entfernung, bei dem der Reisende seine Gebete verkürzen kann, wurde von einigen Schülern mit ca. 83 km beschrieben.
Und einige beschrieben es so, das was üblicherweise als Reise angesehen wird, aber weniger als 80 km beträgt, trotzdem als Reise gilt.
Und das was die Leute nicht als Reise betrachten, da sollte es auch nicht angewendet werden, auch wenn es 100km beträgt.

Und die letzte Meinung, ist die Sicht von Sheikhul Islam ibn Taymiyah (rahimullaah). Allah hat nirgendwo einen bestimmten Abstand offenbart, ab dem es zulässig ist seine Gebete zu verkürzen, auch nicht seinem Propheten( sal Allahu alaihi wa sallam).

Anas ibn Malik (rahimullah) sagte: wenn der Gesandte Allahs ( sal Allahu alaihi wa sallam) auf Reise ging, wo der Abstand drei Meilen oder drei Farsakhs betrug, so betete er zwei Rak’ahs. Überliefert von Muslim, 691.

Die Meinung von Sheikhul Islam ibn Taymiyah ist die korrektere Meinung.

Es nichts Falsches dran, wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt und in der Meinung die besagt, dass die Reise von bestimmten Entfernungen abhängig ist, weil dies die Meinung von einigen Imamen, Gelehrten und Mujtahieds ist. So ist in scha Allah nichts Falsches dran.

Aber solange der gewöhnliche Brauch eine klare Beschreibung angibt, so ist es richtig das zu tun, was üblich ist.

Kommentar von saidJ ,

Ist auch ein Interesanter Punkt aber anhand von diesem Hadith wissen wir  definitiv ab wievielen km es für den Propheten s.a.w.s eine Reise war und ich finde wir sollten uns daran orientieren .
80 Km ist ein guter Wert und ich denke das jeder so eine Strecke bereits als Reise definieren würde . ( in so fern man keine 80 Km mit dem Flugzeug fliegt ..... )
Aber ich danke dir aufjedenfall für deinen Beitrag .

Antwort
von wasisdalos99, 64

Nein darfst du nicht. Es gibt Ausnahmen für kranke und schwangere. Wenn es gefährlich wird, also Schwindel oder so etwas ähnliches darfst du das fasten brechen.

Antwort
von bobiksasoso, 51

Kannst du nicht, du musst den Tag nachfasten wenn du ihn brichst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community