Frage von waebert, 49

Wenn ich im Mietvertrag ausdrücklich Katzen und Hunde verbiete und er trotzdem sich nicht daran hält kann , ich ihn dazu zwingen?

Antwort
von polarbaer64, 20

Du kannst Katzen und Hunde nicht ausdrücklich verbieten, du musst es begründen. Heutzutage ist es ein zweischneidiges Schwert. Die Menschen haben ein Recht auf Haustierhaltung, und du kannst es zwar untersagen, musst aber einen triftigen Grund dafür haben. Allein, dass du Katzen nicht leiden kannst, reicht manchmal nicht. Die Gerichte unterscheiden  hier auch unterschiedlich, die einen urteilen für den Mieter, die anderen für den Vermieter. Gerade bei Katzen, die ja im Prinzip leise sind, ist es nicht so einfach zu verbieten.

Welche Tiere hält denn dein Mieter, und warum störst du dich so daran? Meist ist es der Grund, dass die Tiere etwas kaputt machen. Das ist aber in den seltensten Fällen so. Und wenn es so ist, muss der Mieter eben nach seinem Auszug dafür aufkommen. 

Wenn Tiere schon jahrelang da sind, kannst du sie auch nicht mehr "entfernen" lassen. Das fällt dann unter Gewohnheitsrecht. 

Anstatt hier auf Gerichtsverfahren zu machen, würde ich mal ganz freundlich mit den Leuten reden, deine Bedenken vorbringen und dir anhören, was sie dagegen zu sagen haben. Haustiere sind liebenswert und stellen in der Regel auch nichts an, was den Vermieter belasten könnte. Klar gibt es Hunde, die stundenlang kläffen, weil sie allein zu Hause sind. Dafür ist dann das Veterinäramt zuständig, weil der Hund nicht artgerecht gehalten wird. 

Du musst wissen, dass diese Tiere für die Menschen so lieb sind, wie eigene Kinder, und wenn du jetzt verlangst, dass sie weg müssen, brichst du diesen Menschen das Herz... . Sieh auch mal diesen Aspekt und nicht nur den, was du in deinen Mietvertrag reingeschrieben hast.

Antwort
von Othetaler, 27

Kommt auf die Umstände an. Ein generelles Verbot ist unzulässig.

http://www.zuhause.de/haustiere-im-mietrecht-wann-sie-den-vermieter-nicht-fragen...

Antwort
von CrazyBunny4, 20
Antwort
von gartenkrot, 12

Du kannst den Mieter kündigen, wenn im Mietvertrag ausdrücklich Tierhaltung verboten ist bist du eindeutig im recht. Etwas anders verhält es sich wenn der Mieter alt und alleine ist, da hast du dann nur schlechte Karten.

Antwort
von perledersuedsee, 31

Du kannst ihm kündigen. So einfach ist das. Abmahnung schreiben, Frist setzen, bis wann die Tiere verschwunden sein müssen. Wenn das nichts hilft, kündigen.

Kommentar von scharrvogel ,

diese antwort ist falsch. ein vermieter darf pauschal keine tierhaltung verbieten. es ist nur in seltenen einzelfall mgl. eine tierhaltung zu verbieten, diese muss stichhaltig begründet sein. dazu gibts ein bgh-urteil. abmahnung und kündigung sind nicht mgl. somit. gib keine falschen antworten mehr.

Kommentar von Deamonia ,

Ganz so einfach ist es zum Glück nicht ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten