Frage von Konzulweyer, 46

Wenn ich ganz normale gesetzliche KFZ-Versicherung habe, ohne Zusatz, ist dann ein mitfahrender Beifahrer bei selbstverschuldeten Unfall versichert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anonymus00, 18

Durch die gesetzliche Haftpflichtversicherung sind Schäden an Mitfahrern mitversichert. Zu beachten ist allerdings, dass Haftung und Deckung zwei Paar Schuhe sind. Der Fahrer eines Fahrzeuges ist normalerweise nicht bei selbst verursachten Schäden abgedeckt und kann dies oft durch Einschluss einer Fahrer-Unfall Zusatzversicherung mit abdecken.

Die Teilkasko ist NICHT für Vandalismusschäden!! Vandalismus gehört zusammen mit selbst verursachten Schäden zu der Vollkaskoversicherung.

Teilkasko deckt Schäden wie : Brand, Diebtstahl, Wildtierschaden und Glasschäden um ein paar zu nennen.

Kommentar von kearranspiti ,

Diesen Kfz-Versicherung Vergleich http://tinyurl.com/IeG5D rate ich Dir. LG

Antwort
von peterobm, 38

ein Schaden gegenüber Fremden ist die Haftpflicht verantwortlich

Antwort
von Wonnepoppen, 25

muß man dazu nicht wenigstens eine Teil Kasko haben?

Frag doch einfach mal bei deiner Versicherung nach!

Kommentar von peterobm ,

Teilkasko - Vandalismus - Scheiben aber keine Schäden durch einen schuldhaft verursachten Unfall

Kommentar von Wonnepoppen ,

Danke, darum hab ich ja auch gefragt!

wie ist es dann bei der Vollkasko?

Kommentar von peterobm ,

 Eigenschäden nur über die Vollkasko

Kommentar von Wonnepoppen ,

OK!

alles klar!

Antwort
von Klaudrian, 38

Ja, durch deine KFZ-Haftpflichtversicherung. Dazu hat man sie doch. 

Kommentar von Konzulweyer ,

Aber Schaden an meinem PKW zahlt Versicherung nicht, nur Schaden des Unfallgegners.

Kommentar von sabbelist ,

Was hast Du denn, Vollkasko, Teilkasko, Haftpflicht?

Was ist passiert?

Bei so einer halbgaren Frage, kann man doch keine vernünftige Antwort geben

Kommentar von peterobm ,

gut erkannt, Eigenschäden nur über die Vollkasko

Kommentar von sabbelist ,

Es kommt aber auch auf den Unfallhergang und die Schuldfrage an

Kommentar von Konzulweyer ,

Dazu müßte man die Frage verstehen. Es ist, wie in der Frage erwähnt eine gesetzl. Haftpflichtversicherung ohne Zusatzversicherung, also das billigste Angebot. Und ich als Fahrer verschulde den Unfall. "Der Beifahrer nicht" Er sitzt nur nebendran oder auf der Rücksitzbank und wurde durch meinen verschuldeten Unfall verletzt.

Kommentar von sebastianla ,

Wenn der Beifahrer kein Familienmitglied ist (dann wäre es ein Eigenschaden), dann sind Heilbehandlungskosten etc. ein klassischer Haftpflichtfall.

Kommentar von Konzulweyer ,

Na also.

Antwort
von sabbelist, 29

Wie kann ein mitfahrender Beifahrer einen Unfall selbstverschulden?

Kommentar von Konzulweyer ,

Ich bin Fahrer

Kommentar von sabbelist ,

Ja....und wie verschuldet jetzt der Beifahrer einen Unfall?

Kommentar von Konzulweyer ,

Ach, laß mich.

Kommentar von sabbelist ,

Um helfen zu können müßte man das aber wissen. Aber ok

Kommentar von peterobm ,

vermute, der Beifahrer wurde durch den Unfall auch verletzt - der Fahrer war Schuld

Kommentar von sabbelist ,

Aber Vermutungen reichen doch nicht aus, um eine richtige Antwort zu geben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten