Frage von sryimvipgurl, 112

Wenn ich es nicht möchte dürfen sie es mir trotzdem spritzen und darf man das mit 14 überhaupt nehmen?

Hallo ich bin 14 Jahre alt und leide seit über einem Jahr an Rückenproblemen zudem bin ich sehr schmal also kann es nicht daran liegen das mein Hintern sehr dick ist oder ich große Brüste habe wodurch die Schmerzen kommen können....ich bin schon einmal in der Röhre gewesen für ein MRT ohne Kontrastmittel...aber seit Sonntag tut mir mein Steißbein so weh das ich nicht mal mehr sitzen kann und seit ca. einer Woche schlafen meine Beine immer mal wieder ein...natürlich hatte ich auch die gleichen beschweren sie sonst auch also lws Beschwerden....deshalb sind wir montags direkt zum Arzt er hatte sich das angeguckt und nichts gesehen und meinte ich solle eine Woche lang Ibuprofen nehmen und wenn es dann nicht besser wäre in die Neurologie gehen....meine Schmerzen wurden aber von Tag zu Tag schlimmer...deshalb habe ich morgen einen arzttermin dieser mich wieder zum MRT überweisen wird. Ich habe aber Angst Kontrastmittel gespritzt zu bekommen...generell habe ich Angst vor spritzen und vor blutabnahmen auch...mehr wie Impfen geht nicht....darf der Arzt mir das mit 14 Jahren schon spritzen ? Vorallem darf er mir es spritzen auch wenn ich es nicht möchte ? Bitte nur ernstgemeinte Antworten...danke im Voraus❤️

Antwort
von Negreira, 75

Ich glaube noch nicht einmal, daß Du Kontrastmittel brauchst oder bekommst. Ist das sicher? Was sollte das bringen? Kontrastmittelgabe per Vene sind bei Durchblutungsstörungen, Embolien und Erkrankungen von Magen und Darm angezeigt, aber bei Wirbelsäulen? Wurde bei mir noch nie gemacht. Das Mittel zum Trinken kenne ich auch nicht, kann mir aber auch hier den Effekt nicht ganz vorstellen. Wenn der Arzt glaubt, daß Flüssigkeiten sich im Bauchraum verteilen, macht die Kontrastmitteleingabe zum Trinken Sinn, sonst eher weniger.

Was die Spritzen enbelangt, kann ich Dich voll verstehen, ich schiebe auch immer Panik. Aber es geht um Deine Gesundheit. Kein Piekser ist so schlimm wie Bandscheibenschmerzen, glaube mir, ich kenne mich aus. Du schaffst das schon, sag einfach, daß Du Angst hast, dann wird man besonders vorsichtig sein, wenn eine Kontrastmittelgabe überhaupt notwendig ist. Gute Besserung.

Kommentar von sryimvipgurl ,

Dankeschön ich musste nichtmals zum MRT der Arzt meinte das die Schmerzen in meinem Alter völlig normal sind da bin ich anderer Meinung aber was Solls....meine Mutter hatte das mit dem Kontrastmittel gesagt denn sie hatte auch ein MRT bekommen wegen ihren Bandscheiben und hat Kontrastmittel bekommen

Kommentar von Negreira ,

Hab doch ein bißchen Vertrauen zu Deinem Arzt und warte ab. Ich bin mal im Krankenhaus aufs Steißbein gefallen, das hat ein Jahr gedauert, bis die Schmerzen weg waren. Danke für Deinen Bescheid und einen schönen entspannten Abend!

Antwort
von Stratii, 100

Dein Alter spielt bei einer MRT Untersuchung keine Rolle. Natürlich möchte man es vermeiden Minderjährigen Kontrastmittel zu spritzen aber die Regel gilt allgemein natürlich auch. Das Kontrastmittel kann vom Patienten selbstverständlich abgelehnt werden. Es sollte aber klar sein, dass das Kontrastmittel nicht ohne Grund gespritzt wird. Eine Erkrankung kann eventuell erst dadurch festgestellt werden. Eine orale Kontrastmittelgabe gibt es nur bei Magen Darm Untersuchungen und macht somit überhaupt keinen Sinn und ersetzt nicht eine intravenöse Gabe. Da deine Beschwerden sehr akut klingen sollte eine vernünftige Diagnostik erfolgen und dazu kann nun mal auch eine Spritze gehören. Gute Besserung

Kommentar von sryimvipgurl ,

Dankeschön ich musste gar nicht zum MRT der Arzt war der Meinung die Schmerzen seien in meinem Alter völlig normal...ich sehe das aber anders und wende mich aus diesem Grund an einen anderen arzt

Antwort
von Woropa, 82

Das Kontrastmittel muss nicht unbedingt gespritzt werden, das kann man auch trinken.Das schmeckt zwar ein bisschen eklig, aber du bist sicher froh, wenn du keine Spritze bekommst. Sag einfach, du möchtest das Kontrastmittel trinken. Dann verzögert sich aber die Untersuchung, man muss erst warten, bis sich das im Körper verteilt hat.

Antwort
von blackforestlady, 67

Zu einem anderen Orthopäden gehen. Vielleicht hast Du auch was an der Hüfte und nicht an der Wirbelsäule. Man sollte erst die Ursache genau kennen bevor man mit irgend welchen Spritzen anfängt.

Kommentar von sryimvipgurl ,

Leider muss ich in die Röhre anders ist das ganze nicht feststellbar. Meine Mutter meinte aber das ich diesmal Kontrastmittel bekommen werde aber ich möchte das nicht ich hab davor Angst...

Antwort
von Daguett, 68

Du bist 14, und hast Angst vor einer kleinen Spritze.....Natürlich darf der Arzt dir das Mittel verabreichen, das ist ja kein Gift oder so, sondern dient dazu, im nachhinein eine vernüftige Diagnose zu stellen, in dem die Bilder mit bzw. ohne Kontrastmittel verglichen werden. Und es gibt nichts besseres als ein MRT. Psst.....Es gibt auch Mittel zum trinken, aber das ist von Praxis zu Praxis unterschiedlich und auch ne Kostenfrage. 

Antwort
von satebati, 71

"Vorallem darf er mir es spritzen auch wenn ich es nicht möchte ?"

Nein, dann darf er das natürlich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community