Frage von RubbertoeMad, 23

Wenn ich einige Bücher zusammenfassen und analysieren möchte und meine Analysen als Videos auf YouTube hochlade, verstoße ich da gegen ein Copyright Gesetz?

Ich lese gerne und bilde mich gerne weiter. Damit ich nicht nur ein Buch lese und den Inhalt nach einem Monat oder zwei vergesse möchte ich hilfreiche Videos machen, die Kapitel zusammenfassen und analysieren. Während ich diese mache kann ich mich in diese vertiefen und sie mir selbst nochmal anschauen. Außerdem möchte ich eine Community auf YouTube haben, weshalb ich sie deshalb dort auch hochladen möchte.

Meine Frage ist oben gestellt. Ich kann mir vorstellen, dass wenn ich zu viele Informationen in meinen eigenen Worten veröffentliche, dass das Konsequenzen haben kann. Auch wenn ich es nur gut meine.

Expertenantwort
von ThomasMorus, Community-Experte für Copyright, 11

Hallo RubertoeMad,

ich finde es erst einmal sehr lobenswert, dass du dir im Vorhinein so viele Gedanken über Urheberrecht machst. Das ist nämlich alles leider andere als selbstverständlich. Wenn man irgendein Telemdium wie einen Youtube-Kanal startet ist das aber eigentlich unerlässlich.

In deinem Falle brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Informationen und Sachverhalte sind nämlich nicht urheberechtlich schutzfähig. Deswegen verstößt du gegen keine Urheberrechte, wenn du Texte zusammen fasst.

Bei einem Roman ist die Plotlinie urheberrechtlich geschützt. Der Inhalt von Sachbüchern abe nicht, solange du den Text nicht Wort für Wort vorliest.

Du darfst sogar einzelne Zitate vorlesen, um diese dann zu kommentieren oder zu bewerten. Das ist durch das Zitatrecht nach §51 UrhG gestattet.

Falls du mehr Infos willst: Ich schreibe gerade eine Blog-Artikel-Serie "Recht für Youtuber" http://www.utopianreflections.net/recht-fuer-youtuber/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten