Frage von Yeti2, 67

Wenn ich eine WildunfallSchadensmeldung abgegeben habe (auch polizeilich)...Wie sollte ich mit dem Vorkostenanschlag umgehen, wenn ich Werkstattbindung habe?

Antwort
von Apolon, 15

@Yeti2,

Bei Werkstattbindung ist bei einem Teilkaskoschaden der Versicherer sofort zu verständigen. Dieser nimmt Kontakt mit der Kfz-Werkstatt auf und meldet den Schaden. Du bekommst eine Schadens-Nummer und kannst damit die Kfz-Werkstatt kontaktieren. Entweder musst du dann das Auto zur Werkstatt bringen, oder es wird abgeholt.

Gruß N.U.

Kommentar von siola55 ,

Das scheint mir aber sehr weit ab von der Realität.....
Wenn Durch die (um wenige Tage-)  verspätete Meldung...

@RudiRatlos

... und natürlich die Wild- bzw. Tierunfallbescheinigung von der Polizei bzw. vom Jagdausübungsberechtigten oder seinem Vertreter
 nicht vergessen! Da nützt es herzlich wenig, wenn die Polizei bzw. der Jagdausübungsberechtigte (je nach Bundesland) erst eine Woche später informiert wird :-(

Antwort
von peterobm, 33

bei deiner Versicherung einreichen und in dieser Werkstatt richten lassen. Wird aber nur die Teil-o. Vollkasko abrechnen.

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 34

Hey Yeti,

bei Vereinbarung der "Werkstattbindung" in deinem Kfz-Versich.vertrag mußt du in der Regel dies sofort deinem Versicherer melden! Nachzulesen in deiner Police unter Werkstattbindung: du mußt bei einem Wildschaden diesen nicht nur sofort der Polizei melden, sondern bei Werkstattbindung auch sofort am Unfallort noch Kontakt aufnehmen wegen der Werkstattauswahl!

Meldest du diesen Wildschaden nicht sofort dem Versicherer und läßt auf eigene Verantwortung einen Abschleppdienst, ein Werkstattangebot einholen oder auch eine Reparatur bei einer von dir ausgesuchten Werkstatt erledigen, dann erfolgt in der Regel ein Strafabzug an der Leistung:


Auswahl der Werkstatt durch uns bei Kasko-Werkstattbindung


Sie müssen uns im Reparaturfall nach ... informieren und uns die Auswahl und Beauftragung der Werkstatt überlassen, wenn Sie mit uns Kasko-Werkstattbindung vereinbart haben.

Anzeige bei der Polizei

Sie müssen das Schadenereignis unverzüglich bei der Polizei anzeigen, wenn ein Entwendungs-, Brand- oder ein Kollisionsschaden mit Tieren 1.000 € übersteigt.


Auch wegen der Wild- bzw. Tierunfallbescheinigung von der Polizei bzw. vom Jagdausübungsberechtigten oder seinem Vertreter (je nach Bundesland verschieden geregelt) für deinen Versicherer, solltest du sofort am Unfallort dies noch melden!

Gruß siola55

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Das scheint mir aber sehr weit ab von der Realität.....

Wenn Durch die (um wenige Tage-)  verspätete Meldung keine zusätzlichen Kosten entstehen, wie zb. durch einen vom VN beauftragten Abschlepper, oder vom VN beauftragten KVA, dann kann der Versicherer meines Wissens nach keinen Abzug vornehmen, er kann nur Kosten ablehnen die bei sofortiger Information und Management durch die Versicherung nicht entstanden wären, oder auf Grund Vertraglicher Bindung günstiger gewesen wären.
In diesem Fall könnte das bedeuten, das der VN keinen oder nur einen Teil- Anspruch auf Erstattung der evtl. angefallenen kosten für den KVA hat.

Kommentar von siola55 ,

Kommt auf die Allg. Kraftfahrtbedingungen an:

z.B. verlangt ein bekannter Versicherer folgendes laut AKB:


Beschränkung der Leistungsfreiheit bei Kasko mit Werkstattbindung
Abweichend von der Leistungspflicht kürzen wir unsere Leistung höchstens um 15 % bzw. 20%, wenn Sie Ihre Pflicht nach E.3.2 verletzen (Meldepflicht zur Auswahl einer Werkstatt vor der Reparatur).
Abhängig vom Prämiennachlaß entsprechend diese 15% bzw. 20%, welche durch die Werkstattbindung vorher eingespart wurden!
Gültigkeit haben natürlich immer die eigenen AKB.

Gruß siola55

PS: Hatte erst im Nov. 2015 einen Wildunfallschaden und habe mich dementsprechend informieren u. auch handeln müssen...

Kommentar von Apolon ,

@RudiRatlos,

hinsichtlich des Abschleppauftrages bin ich bei dir, denn nicht immer hat man die Möglichkeit den Versicherer zu kontaktieren.

Nur sollte man, bevor man bei der Kfz-Werkstatt einen Auftrag erteilt, zuerst den Versicherer kontaktieren.

Wenn der Versicherer den Reparatur-Auftrag erteilt, wird zu einem günstigeren Preis abgerechnet, als wenn der Kunde den Auftrag erteilt.

Bei manchen Kfz-Werkstätten, kann es dann mit der Rechnung Probleme geben und unter Umständen muss dann der Kunde den Differenzbetrag aus der eigenen Tasche zahlen.

Gruß N.U.

PS: solch ein Vorgang war Anfang dieses Jahres bei mir auf dem Schreibtisch gelandet. Ich hatte große Mühe die Kfz-Werkstatt zu bewegen, die Rechnung abändern zu lassen.

Erst der Hinweis, dass ich dafür sorgen würde, dass sie bei meinen Kunden keinen Auftrag mehr bekommen, half.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten