Frage von Lollipop2001476, 22

Wenn ich den Realschulabschluss nicht schaffe, könnten sie mich "rausschmeißen"?

Hallo, liebe User ;) Ich habe mich vor knapp einem Monat bei einem Bertrieb beworben. Nächstes Jahr Sommer würde ich meine Schule mit dem mittleren Bildungsabschluss verlassen. Der Betrieb hat sich auch gemeldet und Vorstellungsgespräch war auch schon. Und es ist so positiv ausgefallen, dass sie sagten es spräche nichts dagegen dort eine Ausbildung zu absolvieren und in 3 Wochen findet auch ein Praktikum dort statt. Ausbildungsvertrag habe ich noch nicht bekommen. Meine Frage wäre, was wäre, wenn ich den mittleren Bildungsabschluss doch nicht schaffe? Für den Beruf, den ich erlernen möchte, brauche ich einen guten Hauptschulabschluss. Und den habe ich ja. Könnte mein Betrieb dann doch sagen, dass es nichts wird, weil ich die Prüfungen versemmelt habe? LG Lollipop2001476 ;)

Antwort
von Rockuser, 13

Nein, Aber in der Ausbildung hast Du ja eine Probezeit, in der Du ohne Nennung von Gründen gekündigt werden kannst. Das wird dann so gehandhabt.

Antwort
von tuedelbuex, 9

Natürlich könnte der Betrieb den ("angekündigten") Abschluss als Voraussetzung ansehen....muss aber nicht zwingend sein. Aber mach mal erst mal Deine Prüfungen und Dein Praktikum, statt Panik zu schieben.....viel Erfolg!

Antwort
von Sirius66, 8

Natürlich. Solange nichts unterschrieben ist, gilt noch gar nichts. Auch wenn der erforderliche Schulabschluss generell reicht, kann der Betrieb sagen "Das reicht uns nicht!"

Ich würde ehrlich mit allen umgehen und im Praktikum zeigen, dass man das wirklich will.

Gruß S.

Antwort
von JustinBieber02, 9

Du wirst doch wohl deinen Realschulabschluss schaffen, der ist nicht schwer. Du musst nur ein bisschen lernen.

Überleg mal das andere sogar locker ihr Abitur schaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten