Frage von Ultimator2000, 60

Geht der Computer mit der Zeit kaputt, wenn ich ihn nicht abschalte?

Antwort
von nintendoluk, 29

Kann sein, in der Regel aber nicht.

Wenn dann gehen höchstwahrscheinlich deine Festplatten kaputt, da normale Festplatten nicht für den Langzeitbetrieb ausgelegt sind. Wenn jedoch nicht zu viele Programme ständig im Hintergrund laufen, werden die Festplatten i.d.R. abgeschaltet, wenn sie nicht gebraucht werden.

Außerdem wird der Arbeitsspeicher nicht komplett entleert (wie normal bei einem Neustart), dadurch füllt sich dieser mit der Zeit immer mehr mit Datenresten auf, wodurch dieser Irgendwann sehr voll und langsam sein wird. Dadurch werden auch alle Programme auf dem Computer sehr langsam.

Auch bei allen anderen Komponenten können mit der Zeit Verschleißerscheinungen auftreten.

Ich würde sagen, es ist nicht schlimm wenn du deinen Computer Tagelang oder gar Wochenlang durchlaufen lässt, aber wenn es nicht unbedingt sein muss, würde ich es vermeiden (kostet ja auch Strom).

Und wenn du wichtige Daten auf deiner Festplatte hast, dann mach ein Backup ;-)

Antwort
von sgt119, 21

Das Netzteil wird sich nicht freuen, wenn die Kiste 24/7 läuft. Je nach Qualität dürften da nach ein paar Jahren einige Caps schwanger sein

Antwort
von MagicalMonday, 25

Er geht so oder so mit der Zeit kaputt. Aber was häufiger benutzt wird, nutzt sich natürlich auch schneller ab. Nur dürfte der Unterschied marginal sein.

Interessanter ist da schon der Stromverbrauch. Denn durch das, was du an Stromkosten sparst, wenn du den Computer bei Nichtbenutzung ausschaltest, kannst du dir nach der durchschnittlichen Lebensdauer eines Computers einen neuen leisten.

Expertenantwort
von tomgun, Community-Experte für Computer, 13

Im Grunde schadet das Starten eines PCs diesem. Da dabei Motoren hochgefahren werden und Lager belastet werden.

Ich habe Festplatten gesehen die liefen 10 Jahre ununterbrochen. (Aussage des Besitzers) Als ich dann den Server neustartete gingen 4 von 6 Platten defekt. Die Lager hatten sich so stark eingefressen, dass beim Start eine größere Energie von den Motoren gezogen wurde. Dadurch brannten an allen die Spannungswandler durch.

Das selbe gilt natürlich für alle Motoren im PC.

Wenn der PC länger läuft passiert in der Regel nichts was diesem auf dauer schadet.Im Gegenteil, bei aktiver Nutzung "brennt" sich der PC ein. Früher hat man CPUs an einige Zeit bis an ihre Grenzen gebracht um diese danach normal laufen zu lassen. Aber ich würde dennoch niemals einen PC ohne Aufsicht lassen. Auch meinen Kunden empfehle ich immer einen Rauchmelder in den Serverraum mit einzubauen.

Und wie schon von anderen gesagt: Der Stromverbrauch ist nicht zu verachten. Ein Server mit 3 Netzteilen und 6 Platten kostet rund 240-300 Euro an Strom pro Jahr. Ein normaler Spiele PC hängt dem in nichts nach. Durch die Grafikkarte verbraucht auch dieser eine Menge an Strom.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 18

Heya Ultimator2000,

habe diesen PC seit ca. 2 - 2½ Jahren durchgehend am laufen und hatte (bisher) keinen wirklichen Schaden...

Und mein vorheriger PC lief auch mehrere Jahre "durchgehend"...

Evtl. mal kurze Unterbrechungen wenn neue Hardware (Laufwerke, zusätzliche HDD´s oder RAM) verbaut wurden...

Selbst auch wenn wir im Urlaub waren, lief der (teilweise) durch!

Wohingegen der PC von unseren Lütten, der Abends regelmässig ausgemacht wird, schon öfter Probleme hatte...

Im (besten) Falle halt nur iwas an/mit der Software, aber (leider) auch teilweise das Hardware ausgefallen ist!

Ist wohl eine der Fragen, im PC-Bereich, der sich nicht wirklich pauschal beantworten lässt!

Greetz,

GaiJin

Expertenantwort
von ninamann1, Community-Experte für Computer & PC, 19

Nein, einen Kühlschrank stellt man ja auch nicht ab. Mein PC läuft rund um die Uhr. Er schalte ja sowieso automatisch auf den Energiesparmodus . Das einzige sind natürlich die höheren Stromkosten

Kommentar von tomgun ,

Doch, dein Kühlschrank stellt sich von selbst ab. Nur wenn die Temperatur steigt schaltet sich die Pumpe wieder ein. Ich kenne keine Gerät welches mehr ein und ausgeschaltet wird. :)

Übrigens sollte man ein Mal im Monat den Kühlschrank leer räumen, sich reinsetzten und die Tür schließen. Nur so kann man sicher gehen, dass sich das Licht auch wirklich ausschaltet. :))

Und was sagte mal jemand: Wenn man Nachts nicht an den Kühlschrank gehen soll, warum haben die dann ein Licht eingebaut?

Kommentar von ninamann1 ,

Klar , das macht der Pc ja auch , wenn er in Energiesparmodus geht , zwar nicht komplett.  Wozu das Licht im Kühlschrank ist , habe ich mich auch schon gefragt. Im Raum ist es doch hell genug , und Abends ist Licht eingeschaltet . Ich vermute aber weil bestimmt manche den Kühlschrank im dunklen Keller stehen haben

Zur Erinnerung , es war eine Pc Frage und der Kühlschrank nur ein Beispiel.

Kommentar von intello99 ,

Das mit dem Licht im Kühlschrank ist ein blödes Beispiel: in einem Kühlschrank hat es ja zum Beispiel Yoghurts  .. die sind voll von Bakterien und diese Bakterien arbeiten ja Tag und Nacht! Das ist ja geradezu Bakterienmisshandlung, wenn man die im Dunkeln arbeiten lässt!

Antwort
von harassity, 27

Es dauert zwar, aber... ja...

Das ganze darin verbaute Material hält nur eine bestimmte Anzahl an Betriebsstunden, die man natürlich "sinnlos vergibt" wenn man den PC anlässt aber nicht damit arbeitet....

Ich meine jetzt nicht kurze Zeiträume von wenigen Minuten bis zu einer Stunde, da lohnt das runterfahren auch nicht, wenn man genau weiß, man setzt sich wieder dran.

mfg

Kommentar von Ultimator2000 ,

Ich hab gestern Abend den Download von über 100 GB Insgesamt angefangen und bis jetzt laufen lassen, das ist doch "arbeiten" oder?

Kommentar von harassity ,

Ein Download sollte man auch erst fertig machen... da haste schon recht... :)

Expertenantwort
von suessf, Community-Experte für Computer, 17

Nein, der Computer selber geht deswegen nicht kaputt :-)

Was aber passiere kann ist, dass Windows im Laufe der Zeit immer "Müll ansammelt" (dieses Betriebssystem hat leider diese Tendenz...)  und sich die Kiste irgendwann mal deswegen aufhängt. Dann musst du halt neu starten und damit steht dir wieder ein 'frisches' (und schnelleres) Windows zur Verfügung. Im schlimmsten Fall hast du dabei ein wenig Datenverlust, wenn offene Dateien plötzlich crashen. Aber der Computer selber geht deswegen wie gesagt nicht kaputt :-))


Antwort
von qugart, 22

Mit der Zeit ja.

Das eigentliche Problem ist, dass je nach Betriebssystem, tatsächlich die Festplatte zugemüllt werden kann. Nicht immer, aber eben doch auch ziemlich häufig.

Vor allem bei Geschichten wie automatische Updates von Windows können sich Archivdateien im temporären Ordner ansammeln. das geht dann soweit, dass die Festplatte fast ganz voll geschrieben wird.

Wenn das passiert, wird das System extrem langsam, da jeder Prozess erstmal "verschoben" werden muss.

Kommentar von GaiJin ,

SRY! aber was hat das "zumüllen" mit Daten, im weitesten Sinne, mit "kaputt gehen" zu tun?

Kommentar von qugart ,

Nichts. Deswegen habe ich ja einen Satz dazu geschrieben. Man muss nur versuchen, ihn zu verstehen.

Antwort
von Francesco1996, 19

Hallo,

Nein. So an sich nicht aber es sammelt sich Staub an und wenn der nicht weg gemacht wird heizt er dann geht er kaputt

Antwort
von JannikJohannes, 20

Nein :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten