Frage von Sunni76, 21

Wenn ich das Erbe ausschlage, bekommt meine Mutter keinen Erbschein?

Die Bank verlangt von meiner Mutter einen Erbschein, ansonsten gibt sie das Geld des Kontos , welches nur auf dem Namen meinen verstorbenes Vater lief, nicht frei. Jetzt hat sie bei der Beantragung des Erbscheines meinen Namen natürlich als Erbin angegeben, ich jedoch möchte aufgrund einer Privatinsolvenz das Erbe ausschlagen.Dieses habe ich dem Amtsgericht mitgeteilt, das wiederum hat meiner Mutter nun gesagt, sie bekommt dann keinen Erbschein? also das Geld nicht? Oder meinen die meine Mutter bekommt meinen Anteil nicht automatisch? Oder hat meine Mutter da etwas falsch verstanden?

Danke schonmal

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Chrsitian82, 8

Was passiert, wenn der Erbe selbst verschuldet ist?

Sind Sie selbst überschuldet oder sogar in Privatinsolvenz, muss Ihnen bewusst sein, dass Ihnen unter Umständen vom geerbten Vermögen nicht viel übrigbleibt. Im Falle der Verschuldung fällt das Geld sofort den Gläubigern zu. Dies kann eine Chance sein, Ihre Schulden bzw. einen Teil Ihrer Schulden zu tilgen.

Ist das allerdings nicht in Ihrem Interesse, macht es Sinn, wenn Sie Ihr Erbe ausschlagen– denn dann tritt die nächste Person in der Erbfolge das Erbe an. Befinden Sie sich in einem Verbraucherinsolvenzverfahren, steht die Hälfte der Erbschaft dem Insolvenzverwalter zu (§ 295 Abs. 1 Nr. 2 InsO).

Häufig liegen auch persönliche und familiäre Gründe vor, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Erbe auszuschlagen. Es gibt viele Ursachen dafür, mit dem Vermögen einer verstorbenen Person nichts zu tun haben zu wollen.

Quelle: https://www.advocado.de/blog-artikel/Ein-erbe-ausschlagen-die-entscheidung-und-i...

Antwort
von sassenach4u, 16

Zunächst müssen sie beim Amtsgericht oder vor einem Notar ausschlagen. Dann steht fest, dass sie als Erbin raus sind. Erst dann kann ihre Mutter einen Erbschein allein auf ihren Namen bekommen, wenn nur sie beide Erben gewesen wären- und auch erst dann kann sie an das Konto. Da handelt die Bank richtig und beim Gericht hat ihre Mutter etwas falsch verstanden.

Aber dran denken, ausschlagen kann man nur innerhalb von 6 Wochen nach Kenntnis vom Todesfall.

Kommentar von Sunni76 ,

Todesfall oder gilt eventuell das Datum der Benarichtigung des Amtsgerichtes?

Antwort
von agentharibo, 8

Du schreibst viel, abe das Wichtigste vergisst Du!

Gibt es ein Testament?

Einen Erbschein beantragen kann nur einer der Erben.

Wenn ein berliner Testament gemacht wurde, erbt deine Mutter alles zu 100%.

Wenn du das Erbe ausschlägst aufgrund einer persönlichen Insolvenz, kann der Insolvenzverwalter, einen Teil des Erbes Einfordern (Pflichtteil).

Da aber nicht klar ist, ob Du überhaupt Erbe geworden bist, lässt sich die Frage nicht beantworten!

Kommentar von Sunni76 ,

Ein Testament gibt es nicht.

Antwort
von Altenberger, 9

Du schuldest Leuten Geld, erbst Geld und lehnst das Erbe ab? Schöne Schweinerei, schon mal an die Leute gedacht die das Geld vielleicht dringend brauchen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten