Frage von Annewon, 12

Wenn ich Briefzustellern und Paketboten zu Weihnachten einen kleinen Betrag als Dankeschön überreiche, kann ich den über die Firma abrechnen?

Ich möchte dem Briefzusteller und dem Paketboten einen kleinen Betrag als Dankeschön zu Weihnachten überreichen. Ich hebe dafür natürlich keine Quittung. Bisher habe ich das immer privat bezahlt. Da die Post und die Pakete fast immer fürs Geschäft sind, möchte ich wissen, ob ich die Beträge über Ausgabebelege über das Kassenbuch abrechnen kann?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von priesterlein, 5

In der Buchhaltung soll alles belegbar sein. Für manche Beiträge gibt es Pauschalen, für andere gilt: Wenn etwas rausgeht, muss dafür auch etwas reinkommen.

Beispiel: Ware geht raus, Geld kommt rein.

Beispiel: Geld geht raus, Quittung kommt rein.

Nicht jede Ausgabe ist absetzbar, dafür gibt es die definierten Körperschaften, bei denen das dann als Spende zählt. Bei solchen Nettigkeiten sollte auf jeden Fall der bearbeitende Steuerberater befragt werden, dessen Benutzung ich jedem Selbständigen empfehlen kann. Versuchen kann man aber alles und dann wird sich zeigen, ob das Finanzamt das anerkennen will.

Buchungen als sonstige betriebliche Aufwendungen, ersatzweise Post- bzw. Portokosten.

§ 3 Nr. 51 Einkommensteuergesetz (EStG) stellt freiwillige Trinkgelder (lohn-)steuerfrei. Aber das betrifft dann die Trinkgeldempfänger.

Antwort
von Abbedau, 6

Meine Meinung: weder als Spende noch als Werbungskosten absetzbar.

Kannst ja versuchen über einen Pauschbetrag abzusetzen, da Du keine Quittung hast. Mein Rat: Ein Pfund Kaffee zum Beispiel als Geschenk - Beleg ist vorhanden und kann als Weihnachtsgeschenk angesetzt werden.

Alles ohne Gewähr, bin kein Steuerberater ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community