Frage von Seerose12, 48

Wenn ich beim Arzt bin und ich mehrere Fragen gestellt bekomme überfordert mich das. Was kann ich dagegen tun?

Wenn ich zum Arzt gehe und er oder sie mir mehrere Fragen stellt fühle ich mich überfordert und weiß nicht, was ich sagen soll. Besonders mit der Schmerz- oder Belastungsscala komme ich nicht klar. Ich weiß zwar, dass 0 kein Schmerz und 10 maximaler Schmerz ist aber ich kann mir die Zahlen dazwischen nicht vorstellen. Kennt ihr das auch? Was könnte ich dagegen tun?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Tasha, 26

Sage das so dem Arzt. Eventuell kann er sich das in Deiner Patientendatei notieren und beim nächsten Mal darauf eingehen. Schmerzskala ist sehr subjektiv, der eine traut sich nicht, hohe Zahlen anzugeben, weil er meint, dass es noch schlimmer kommen könnte, für den anderen ist alles im Bereich 9, "fast nicht zu ertragen". Damit kann er Arzt wenig anfangen und hat nur einen kleinen Anhaltspunkt. 

Vielleicht kannst Du die Schmerzen mit anderen vergleichen, z.B. "tut so weh wie ein Pieks mit der Nadel/ ein versehentliches Schneiden mit dem Messer/ eine eitrige Entzündung/ ein Bruch" etc.

Sage einfach beim nächsten Mal, dass Dich Fragen ggf. überfordern und Du die Antworten nachreichen würdest, weil Du erst mal darüber nachdenken musst. Ggf. kannst Du auch einen Vorabtermin bekommen, bei dem der Arzt Dir eine Liste der Informationen gibt, die er gern von Dir hätte und die Du dann beim zweiten Termin beantworten kannst, wenn Du das in Ruhe zu Hause durchdenken konntest.

Antwort
von Vennesla, 21

Sprich mit dem Arzt erkläre ihm das Du Dich überfordert fühlst mit der Fragestellung. Ich bin sicher der Arzt wird eine andere fragemöglich für Dich finden. Es muß Dir auch nicht peinlich sein offen mit dem Arzt darüber zu sprechen, jeder Mensch hat eine andere Auffassungsgabe der eine besser der andere eben nicht so gut.

Antwort
von Peterwefer, 21

Eigentlich müsste der Arzt in der Lage sein, Dir dabei weiter zu helfen. Sprich doch mal offen mit ihm.

Antwort
von fanofpaolo, 10

Hallo.

Ich kenne das auch. Meistens gehe ich auch nicht gerne zum Arzt.

Also nachvollziehen kann ich Deine Frage definitiv.

Am besten wäre, wenn Du den Arzt fragst, ob er alternativ eine Methode zu der Belastungsskala hätte, mit der Du vielleicht besser zurecht kämst.

Auf jeden Fall solltest Du dem Arzt immer die Wahrheit sagen, da er Dich nur dadurch am erfolgreichsten behandeln kann.

Wenn Du jedoch auch mal vereinzelt eine Frage nicht beantworten mochtest, kannst Du das dem Arzt natürlich freundlich, - aber bestimmt sagen.

Ich hoffe, das ich Dir mit meiner Antwort etwas behilflich sein konnte.

Viel Erfolg!

Antwort
von sternenmeer57, 11

Das mit der Schmerzskala kenn ich auch von mir. Das sage ich aber auch, weil ich die echt doof finde.

Antwort
von chokdee, 20

Ist nicht so einfach wenn man noch jung ist und die Vergleichswerte fehlen.

Antworte einfach wie du denkst der Doc sollte es einordnen können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten