Frage von Konzulweyer, 53

Wenn ich bei meiner Kfz-Versicherung angegeben habe, daß ich alleine das Auto benutze, dann darf es von keiner anderen Person gefahren werden?

Hsbe kürzlich mein Auto für ein paar Stunden einem guten Bekannten überlassen und nicht dran gedacht. War das schon strafbar und hätte sich bei einem Unfall die Versicherung weigern können die Kosten zu übernehmen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von suzisorglos, 47

Strafbar war das nicht, aber es war ein Vertragsbruch. Im Falle eines Unfalls hätte die Versicherung (Kraftfahrthaftpflicht) dennoch Dritten gegenüber Schäden reguliert, bei Kaskoschäden am eigenen Fahrzeug könnte das schon anders aussehen... Jedenfalls könnte Dein vertragsbrüchiges Verhalten eine Vertragsstrafe nach sich ziehen, wobei sich deren Höhe nach den Festlegungen der jeweiligen AKB des Versicherers richtet. Außerdem könnte der Versicherer nachträglich die eigentlich richtige, höhere Prämie nacherheben, die bei richtiger Beschreibung des Fahrerkreises angefallen wäre.

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 46

Hey Konzulweyer,

nur im Notfall wäre dies ohne Prämiennachteil für dich machbar! Versicherungsschutz besteht jedoch, da ja immer das Auto versichert ist und nicht der einzelne Fahrer!!! Bei einem Unfall mußt du die korrekte Prämie rückwirkend seit der letzten Hauptfällig nachzahlen und evtl. noch eine Strafprämie dazu - je nach Versicherer und dessen AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen).

Gruß siola55

Antwort
von kevin1905, 28

Das ist nicht strafbar.

Die Staatsmacht interessiert das nicht. Allenfalls die Versicherung.

und hätte sich bei einem Unfall die Versicherung weigern können die Kosten zu übernehmen.

Nein. Versichert ist das Fahrzeug, nicht der Fahrer. Der Versicherungsnehmer darf allerdings dann die Beiträge nachzahlen für einen zu Unrecht in Anspruch genommenen Alleinfahrerrabatt, ggf. fällt auch eine Vertragsstrafe an.

Dun dun.

P.S.: Die sinngleiche Frage wird hier jeden Tag gestellt. Ist klicken und lesen nicht einfacher als tippen?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 36

Strafbar ist das nicht. Aber du begehst eine Obliegenheitsverletzung gegen deinen Vertrag. Erhält der Versicherer davon Kenntnis, (das muss kein Unfall sein), kann er die tatsächliche Prämie nachverlangen, eine Vertragsstrafe berechnen und den Vertrag kündigen.

Antwort
von kieljo, 50

Die Kfz-Haftplicht-Versicherung zahlt immer. Dafür gibt es bei uns das Pflichtversicherungsgesetz.

Die Versicherung kann aber von dir Prämie nachfordern für mehr als einen Fahrer. Das sind aber keine großen Beträge.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 51

Welche Versicherung meinst du? Haftpflicht? Die muss immer zahlen.

Antwort
von ErsterSchnee, 53

Strafbar ist das nicht, aber es kann schon sein, dass die Versicherung nicht zahlt.

Kommentar von kieljo ,

Die Haftpflicht zahlt immer.

Kommentar von siola55 ,

Falsch - das Auto ist versichert und deshalb besteht auch immer Versicherungsschutz!

Nur bei der Prämie gibt es evtl. eine Nachzahlung, da der Fahrerkreis falsch angegeben wurde!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten