Frage von lifeiscomplex, 70

Wenn ich auf einer Festplatte, auf welcher Windows installiert war nun Linux installiert habe, dann müsste doch alles gelöscht sein, was zuvor auf der...?

....Festplatte vorhanden war oder nicht?

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 30

schade, dass du den Grund deiner Frage nicht mit genannt hast. 
So eine Festplatte wird in Spuren und dann nochmal in Segmente ( wie bei einer runden Torte) aufgeteilt. Jedes dieser Segmente hat eine bestimmte Größe ( in Byte ) und es bekommt eine Nummer.
Eine Datei benötigt in der Regel nicht nur ein solches Segment. Logisch würde sein, wenn diese hintereinander  auf der Platte zu finden sein würden. Das ist aber nicht so. Manchmal sind die wild verteilt. Da sie aber Nummern haben, kann man sie einfach wieder zusammen setzen.

Wenn du nun Linux installiert hast, dann wird ein Teil dieser Sektoren auch von Linux genutzt. Andere bleiben unbenutzt  und werden vielleicht später mal wieder benötigt.

Das ist dann so wie ein zerrissener Brief. Einfach lesen ist nicht, aber mühevoll zusammensetzen und Teile Lesen, das würde u.U. gehen.

Für deinen Computer sind diese Schnipsel nur Müll, für die Kriminalpolizei u.U. wichtige Informationen.
Daher auch meine Bemerkung zum Grund deiner Frage.

Für "richtiges löschen" muss wirklich jeder einzelne Sektor mit anderen Daten überschrieben werden.
Wenn niemand nach Informationen zu Terroranschlägen oder Mord oder .. auf deinem Computer suchen muss, dann wird sich der Aufwand (das nicht billig) zum Zusammensetzen der Schnipsel nicht lohnen.

Also Ja, es ist alles gelöscht.

Kommentar von lifeiscomplex ,

Den Grund kann ich gerne nennen: ich wurde gehackt! Und ich wollte jetzt gerne Linux ausprobieren, da Windows bereits bei der Installation Probleme bereitet hat... Zudem soll es sicherer sein.

Kommentar von guenterhalt ,

dafür sollte es ausreichen, einfach Linux zu installieren, nicht vorher etwas löschen oder formatieren

Antwort
von Rockuser, 46

Wenn Du Linux auf die selbe Petition schreibst, ist Windows weg. Das macht die Windowsdaten einfach platt.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Partition, nicht Petition.

Kommentar von Rockuser ,

Oh, falsch geschrieben und a.k. genutzt, Dann kommt da so was raus :-(

Expertenantwort
von Culles, Community-Experte für Windows 7, 37

Hallo,

gute Installationsprogramme überschreiben nicht ungefragt vorhandene Betriebssysteme, sondern fügen das neue einfach auf einer eigenen Partition hinzu. So kenne ich es beispielsweise noch von Ubuntu. Über den Bootmanager, meist GRUB, hat man danach die Möglichkeit, das gewünschte Betriebssystem auszusuchen. 

Mit Hilfe eines Partitionsmanagers, z.B. Gparted, kann man aber einfach feststellen, ob auf der Festplatte noch alte Partitionen vorhanden sind oder nicht.

LG Culles

Antwort
von AbuAziz, 27

Normalerweise überschreibt Linux die Windowswelt.

Besser wäre es, vorher alles auf der Festplatte zu löschen, aber richtig. Lese mal diesen Artikel dazu:

http://www.computerwoche.de/a/festplatten-sicher-loeschen,2486506

hier gibt es auch Programme, mit denen man zum Beispiel 7 mal überschreiben kann. Oder absolut sicher 35 mal überschreiben.


Kommentar von Culles ,

Hallo,

man kann heutige Medien bereits durch einmaliges Überschreiben mit Nullen löschen. Das heißt, es gnügt bereits ein normales Formatieren (nicht Schnellformatierung).

http://www.heise.de/security/meldung/Sicheres-Loeschen-Einmal-ueberschreiben-gen...

LG Culle

Kommentar von AbuAziz ,

Danke!

Kommentar von Linuxhase ,

@AbuAziz

Normalerweise überschreibt Linux die Windowswelt.

Bei den meisten Distributionen aber nicht ohne eine vorherige Nachfrage beim Benutzer!

Linuxhase

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community