Wenn ich auf ein Grundstück vorkaufsrecht habe und es hinter meinen Rücken verkauft wird, kann ich dagegen klagen. Wenn ja, gibt es eine Verjährung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nur bei einem eingetragenen VKrecht, können es 3 Jahre sein - ab Ende des Jahres in dem der Anspruch entstand. 

bist du Mieter und wolltest das Grundstück kaufen?

etwas DÜNN, Halbsätze  wie was weshalb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vorkaufsrecht steht ja im Grundbuch.

Wenn das Grundstück verkauft wird, hast Du das Recht in den Vertrag einzusteigen, also den Vertrag in gleicher Form für Dich zu fordern.

Wenn Dir diese Gelegenheit nicht gegeben wurde, steht das Vorkaufsrecht weiter im Grundbuch. Also trete an den Käufer heran und fordere den Vertrag übernehmen zu dürfen.

Ggf. kannst Du nun darüber verhandeln, was Du für den Verzicht auf dein Vorkaufsrecht bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Vorkaufsrecht müsste ja grundbuchlich abgesichert sein. Wenn das nicht der Fall ist, hast du auch kein Vorkaufsrecht.

Alle Rechtsgeschäfte im Zusammenhang mit Immobilien müssen notariell beglaubigt werden.. 

Dazu würde auch ein Vorkaufsrecht gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
11.11.2016, 07:33

Alle Rechtsgeschäfte im Zusammenhang mit Immobilien müssen notariell beglaubigt werden.

Beurkundet.

0

Es gibt auch gesetzliche Vorkaufsrechte, die nicht im Grundbuch eingetragen sind:

§ 2034 BGB
Vorkaufsrecht gegenüber dem Verkäufer

(1) Verkauft ein Miterbe seinen Anteil an einen Dritten, so sind die übrigen Miterben zum Vorkauf berechtigt.

(2) Die Frist für die Ausübung des Vorkaufsrechts beträgt zwei Monate. Das Vorkaufsrecht ist vererblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ein Vorkaufsrecht wird nur dann verbindlich, wenn es auch im Grundbuch eingetragen ist. Dann kann es auch nicht ohne Zustimmung verkauft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du ein im Grundbuch eingetragenes Vorkaufsrecht, so kann und wird nicht ohne Deine Zustimmung verkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
10.11.2016, 23:07

Das ist falsch. Ein Vorkaufsrecht bewirkt keine Verfügungsbeschränkung des Eigentümers.

2
Kommentar von Tinder
10.11.2016, 23:07

Kann es verschenkt werden?

0

Es wird sich in der Regel kein Käufer für ein Grundstück finden, wenn im Grundbuch ein Vorkaufsrecht eingetragen ist!

Spätestens der Notar wird da ein Riegel vorschieben bzw. Dich über den geplanten Verkauf informieren!

Dann kannst Du dein Vorkaufsrecht ausüben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?