Frage von Annox, 184

Wenn ich anderen erzähle dass ich die Hymne der damaligen Sowjetunion wunderschön finde, denkt ihr die halten mich dann für nen sozialistischen Faschist?

So wie es Stalin damals war.

Kommunist bin ich, allerdings nicht so wirklich Anhänger des Sozialismus und schon GAR NICHT des Faschismus oder jeglichen autoritären Systems.

Antwort
von dataways, 31

Ich finde die russische/sowjetische Hymne auch wunderschön.

Der Weg zum Kommunismus führt rein theoretisch über den Sozialismus. Rein theoretisch eben, denn im Kommunismus soll es ja unbedingt eine klassenlose Gesellschaft geben. Eine klassenlose Gesellschaft aber ist ein Hirngespinst. Es wird immer Klassen geben, mindestens die der Werktätigen und die der Funktionäre.

Der Vergleich von Sozialismus und Faschismus ist leicht schräg, aber im Falle Stalins schon beinahe angebracht. Stalin rief Ende der Zwanziger Jahre den "Sozialismus in einem Land" aus. Trotzki, Stalins Widersacher in der SU, nannte das "die sowjetische Form des Nationalismus".

Benito Mussolini war auch mal Sozialist, bevor er Faschist wurde. Ein weiteres Beispiel ist Horst Mahler. Die Übergänge können also fließend sein.

Antwort
von YuyuKnows, 129

Das ist schwer.

Das ist, wie wenn man den "nationalsozialistischen Teil" der deutschen Nationalhymne für wunderschön hält.

Dennoch: Die Sowjetische Nationalhymne ist von der Melodie her dieselbe, wie die russische Nationalhymne heute. Es wurden nur einige Wörter verändert, um den kommunistischen Klang zu ändern. Deswegen würde ich es nicht als "schlimm" oder gar als "faschistisch" abstempeln. Es ist ein schön klingendes Lied!

Ich persönlich finde "Katyusha", das Volkslied welches die Soldaten der sowjetischen Armee gerne gesungen haben, sehr schön und singe es sehr gerne (bin aus Russland), weil es einen schönen Text hat. Aber das ist ein etwas anderer Fall, da dieses Lied auch einfach als Volkslied gebraucht wird :) 

Kommentar von Annox ,

Ich red ja sowieso eigentlich nur von der Melodie. ^^ Das Lied kenn ich nichtmal, aber werd es mir mal anhören. Danke für die Antwort!

Antwort
von alashatt, 115

Es gibt keine sozialistischen Faschisten, auch Stalin war keiner. Ob die anderen dich für einen halten, hängt teils von ihrer politischen Bildung teils von ihrer individuellen Persönlichkeit ab. Erzähl es ihnen doch einfach, dann lernst du sie besser kennen.

Kommentar von Annox ,

Was war Stalin dann, wenn kein Faschist?

Kommentar von alashatt ,

Er war trotz allem Kommunist oder eben, wenn du unbedingt eine andere Bezeichnung willst, Stalinist. Aber es gibt keine Rechtfertigung dafür, ihm eine faschistische Ideologie zuzuschreiben. Man kann nicht einfach Sachen als Faschismus abstempeln, um sie von sich abzuweisen, so funktioniert das nicht. Es ist notwendig im historischen und politischen Kontext zu denken - Faschismus und Stalinismus basieren auf völlig unterschiedlichen Fundamenten und hatten auf einer ideologischen Ebene komplett andere Implikationen.

Antwort
von Lazarius, 71

Ich kenne diese Musik seit meiner frühesten Kindheit und bin damit aufgewachsen. Nein, ich bin kein Russe. Ich fand aber diese Musik schon immer schön und finde es auch heute noch. Dabei möchte ich aber alle Politik beiseitelassen.

Antwort
von 666Phoenix, 53

Entwirre erstmal Dein Begriffs-Chaos!

Kommunist bin ich, allerdings nicht so wirklich Anhänger des Sozialismus und schon GAR NICHT des Faschismus oder jeglichen autoritären Systems.

Wenn Du kein Anhänger des Sozialismus bist, bist Du auch kein Kommunist! Wenn Du Kommunist bist, kannst Du kein Anhänger des Faschismus sein! "Autoritäres System" ist ein Gummi-Begriff, den keiner so richtig allgemein gültig erklären kann - Du schon gar nicht!

Oben stehender Satz wäre ungefähr das gleiche wie: ich esse gern Äpfel, habe aber allgemein was gegen Obst! Am liebsten esse ich Habanero Chili, habe aber was gegen scharfes Essen! :-)

Antwort
von Utyos, 92

Du kannst die Hymne der ehemaligen Sowjetunion schön finden, so, wie viele die Hymne des Dritten Reiches auch schön finden. Beide Hymnen wurden textmäßig der Zeit angepasst. Nur die Melodie blieb die ursprüngliche.

Übrigens: Sozialistisch und faschistisch schließen einander aus.

Kommentar von Annox ,

Sozialistisch und faschistisch schließen einander nicht unbedingt aus. Stalin z.B. war Sozialist und Faschist

Kommentar von Hegemon ,

Grober Unfug. Lies mal'n Buch!

Kommentar von Suboptimierer ,

Viele Nationalsozialisten waren auch Faschisten.

Kommentar von PeVau ,

Genau und Zitronenfalter falten Zitronen.

Kommentar von VMakarov1Acc ,

und der waschbär wäscht wäsche ;)

Antwort
von Suboptimierer, 89

Wen meinst du denn mit "anderen"?

Also ich kann dich nicht für einen Faschisten halten, wenn du sagst, dass du die Hymne schön findest, weil ich den Inhalt gar nicht kenne.

Aber ich kann natürlich nicht ausschließen, dass dich irgendwer für einen Faschisten halten würde.

Kommentar von Annox ,

Ich mein einfach wegen den Fakt, dass es die Hymne der Sowjetunion war. Den Inhalt mein ich nichtmal, ich meine nur die Melodie. Mit anderen mein ich halt.. jeden Menschen abgesehn von mir.

Kommentar von Suboptimierer ,

Ich sehe den Zusammenhang nicht. Wenn du die Betrachtung unabhängig vom Inhalt betonst, werden die wenigsten dich nur aufgrund der Tatsache, dass du die Hymne gerne hörst, für einen Faschisten halten.

Es ist schon fast eher so, dass jemand, der aufgrund dieser Tatsache dich für einen Faschisten hält, sich selbst verdächtig macht, ein Faschist zu sein.

Antwort
von atzef, 64

Woher sollen wir einen solchen Mist wissen?

Weiter scheint dir gar nicht klar zu sein, dass das auch heute noch die Hymne Russlands ist...


Kommentar von Annox ,

Doch das ist mir klar.

Antwort
von Delveng, 75

Nein, das würde ich nicht behaupten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community