Wenn ich als Privatperson spenden empfange, muss ich diese in der Steuererklärung als Einnahmen angeben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Wort Spende wird hier oft im falschen (steuerlichen) Kontext benutzt.

Eine gemeinnützige steuerfreie Spende kannst du nur empfangen, wenn das Finanzamt dir deine Eigenschaft als gemeinnütziger Verein oder Institution bestätigt hat.

Ansonsten sind alle Geldzuflüsse entweder Geschenke (wenn keine Gegenleistung davon abhängig ist), Umsatz oder Einkünfte.

Wenn du uns mehr Infos gibst und deine Frage nicht nur auf die Überschrift beschränkst, können wir dir weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel wird das wohl eine Schenkung sein und der Schenkung- bzw. Erbschaftsteuer unterliegen. Diese Schenkungen unterliegen nicht der Einkommensteuer.

Aber es gibt Ausnahmen: Bestimmte wiederkehrende Bezüge, die ohne Gegenleistung gezahlt werden, sind sonstige Einkünfte und unterliegen der Einkommensteuer. 

Es kommt halt darauf an, was Du mit "Spende" meinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dirk-D. Hansmann
02.01.2016, 08:46

Ergänzung: Oft wird die Hoffnung freiwilliger Zahlungen von Spielenutzern mit Spenden verbunden. Dann ist es gewerblich. Es sei denn, dass nach Art und Umfang kein Total-Gewinn möglich ist.

0

eine Privatperson KANN keine Spenden empfangen ...

es sind, je nachdem aus welchem Grund das Geld kommt, gewerbliche Einkünfte oder sonstige Einkünfte.

und somit, ja, das Geld ist in der Steuererklärung als Einnahme anzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung