Frage von Seefahrer1959, 34

Wenn ich als Geschäftsführer meinen PKW für 4000 aus der GmbH kaufe, was muss ich da im Geschäftsführervertrag berücksichtigen?

Ich habe ein KFZ aus meiner GmbH rausgekauft und nutze das privat sowie freiberuflich. In der GmbH ist kein KFZ mehr bilanziert. Im Geschäftsführervertrag ist geregelt dass ich für die Dauer des Arbetisverhältnisses ein KFZ erhalte. Jetzt existiert kein KFZ in der GmbH. Nur ein Motorrad. Das ist aber kein Firmenwagen. Was muss ich im Gesellschaftervertrag berücksichtigen oder einen Nachtrag machen, dass jetzt kein Auto mehr vorhanden ist und dass ich als Geschäftsführer auch keines will. Im Drittvergleich sollte das standhalten. Könnte ich im Geschäftsführervertrag nachträglich vermerken dass ich durch den Kauf an mich selbst auf das Firmenauto verzichte. Reicht das? Danke vorab für Eure Hilfe

Antwort
von noname68, 17

kannst du das nicht auf kurzem weg mit dem/den inhaber/n klären? eigentlich steht man sich mit einem privat zu nutzendem dienstfahrzeug immer besser als mit einem eigenen. es sei denn, das ist ein uraltes luxusauto, dass immer noch mit der 1% regelung zu versteuern ist.

Kommentar von Seefahrer1959 ,

ich bin der Inhaber selbst und wollte das KFZ raus aus dem Betriebsvermögen. Das Auto ist fast nichts mehr wert. ein alter Phaeton mit 280.000,-- mit einigen Defekten. Nur das Finanzamt sieht das in einem Drittvergleich und da muss ich ne Brgründung geben warum der Geschäftsführer kein Auto hat. Danke auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community