Frage von Taischa, 99

wenn ich als 27-jähriger Unterhaltsleistungen von meinen Eltern bekomme - muss ich die dann versteuern, wenn ich 8300 Euro im Jahr selber verdient habe?

Unterhalt versteuern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BewiBerlin, 18

Die Unterhaltsleistungen der Eltern musst Du nicht versteuern. Deine Eltern können allerdings Unterhaltsleistung steurlich als außergewöhnliche Belastungen absetzen (bei "Kindern" über 25 Jahren). Allerdings werden eigene Einkünfte der Kinder angerechnet. Hier findest Du weitere Informationen:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/steuertipps/steuertipp-unters...

Antwort
von DerHans, 70

Versteuern müsstest du das nicht. Mit einem eigenen Einkommen von 8.300 € dürfte sich der Unterhaltsanspruch aber erledigt haben.

Antwort
von Gerneso, 64

Wenn Deine Eltern Dir monatlich Geld schenken (Unterhalt kann man das bei einer 27jährigen nicht mehr nennen) und Dich damit unterstützen, musst Du das Geld nicht versteuern.

Deine Eltern haben das Geld ja bereits versteuert. Wofür sie es verwenden ist ihnen überlassen.

Antwort
von truxumuxi, 22

Studierst du oder warum bekommst du noch Unterhalt von deinen eltern. Ist es Unterhalt oder nur eine Zuwendung ? Versteuern musst du Geld, dass dir deine Eltern schenken nicht. Die Frage ist eher, geben deine Eltern bei der Einkommensteuererklärung die finanzielle Unterstützung an. Das kann man nämlich. Und es kommt auf die Höhe der Zuwendung an ! Es fehlen einige Angaben um es beantworten zu können. 

Antwort
von ichweisnix, 12

Nein. Unterhalt ist kein steuerpflichtiges Einkommen.

wenn ich 8300 Euro im Jahr selber verdient habe?

Das ist insoweit relevant, als das der Unterhaltszahler diese dann nicht steuerlich absetzen kann.

Antwort
von blackforestlady, 55

In dem Alter sollte man die Eltern unterstützen und sie nicht noch schröpfen. Ehrlich würde mich schämen das Geld der Eltern anzunehmen. Hoffentlich stellen die Eltern die Überweisungen bald ein.

Kommentar von aribaole ,

Von Beruf Kind!

Kommentar von truxumuxi ,

Wenn man studiert, ja dann dann kann da schon mal so lange gehen. Es ist ja hier nicht bekannt ob es Unterhalt ist oder nur eine Zuwendung. Die Eltern sind sicher noch nicht in einem Alter wo sie selbst bedürftig sind. Manche haben hier Gedankenfolgen, die sind himmelschreiend.

Kommentar von Miwalo ,

Ihr seid doch nur neidisch! Wahrscheinlich hat er im Gegensatz zu euch arroganten Pappnasen studiert und halt nebenher gearbeitet, aber das reicht halt nicht für den kompletten Unterhalt. Wenn ihr meckern wollt, stellt euch neben die Ziegen auf den Streichelzoo.

Kommentar von juvel ,

schonmal nach den umständen gefragt ?

Antwort
von webya, 39

nein, aber deine Eltern können es auch nicht absetzten. 

Kommentar von truxumuxi ,

Das stimm leider nicht. Zuwendungen für hilfsbedürftige Angehörige kann man sehr wohl von der Steuer absetzen !

Antwort
von Germandefence, 63

Bis 25 sind die Eltern dazu nicht mehr verpflichtet

Kommentar von truxumuxi ,

Falsch ! Es geht um was anderes. Eltern sind grundsätzlich Kindern gegenüber und Kinder Eltern gegenüber verpflichtet. Man weiß hier ja nicht mal ob es Unterhalt oder nur  Zuwendung ist, die die Eltern freiwillig geben. Ganz so einfach ist das nicht.

Kommentar von Germandefence ,

Nur bis 25 gesetzlich her

Antwort
von aribaole, 40

Mit 27 bekommst du NOCH Unterhalt von den Eltern? Mir fehlen gerade die Worte!

Kommentar von truxumuxi ,

Darum geht es doch nicht. Nicht hilfreiche Antwort !

Kommentar von aribaole ,

Mir fehlen trotzdem die Worte!

Antwort
von Miwalo, 49

Würde sagen nein. Sonst müsste ja jeder reiche Sohn zichs Steuern zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten