Frage von lalala321q, 27

wenn ich 33 Tag im Jahr Urlaub habe, nach 2 Monaten aber schon den Job selber kündige, habe ich dann Anspruch auf 5,5 Tage bezahlten Urlaub im 2. Monat?

dazu ist noch zu wissen dass mein AG gesagt hat dass im ersten halben Jahr kein Urlaub gewährt wird, offiziell, aber wenn es sich einrichten lässt oder er vor Arbeitsvertragunterschrift schon gebucht wurde kann man den schon machen. Meine Frage ist auch, falls ich den 2. Monat komplett durcharbeiten muss, müssen sie mir die bezahlten Urlaubstage ausbezahlen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 11

Du hast für jeden vollen Monat des Beschäftigungsverhältnisses Anspruch auf 1/12 des vereinbarten Jahresurlaubs (§ 5 Abs. 1 b Bundesurlaubsgesetz)

Wenn Du bis zum Ende der Kündigungsfrist zwei volle Monate gearbeitet hast, sind das 5,5 Urlaubstage. Da das Bundesurlaubsgesetz keine halben Urlaubstage kennt, müssen Tage die mindestens einen halben Tag ergeben, aufgerundet werden. Du hättest dann also sechs Tage Urlaub (§ 5 Abs. 2 BUrlG)

Urlaub der wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr genommen werden kann ist nach § 7 Abs. 4 BUrlG abzugelten.

Kommentar von Familiengerd ,

Man kann noch ergänzen, dass das Vorgehen des Arbeitgebers, "dass im ersten halben Jahr kein Urlaub gewährt wird", rechtlich nicht haltbar ist, wenn es keine der für eine Ablehnung ausreichenden (bekannten) Gründe gibt.

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von paula211, 17

Ja. Urlaub erarbeitest du dir mit dem ersten Arbeitstag. Es kann aber in deinem Fall sein, dass du ihn ausbezahlt bekommst und nicht nehmen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community