Frage von QuestionmarkTom, 32

Wenn ich 18 bin was gehört mir?

Ich hab mir vor kurzem was Schniekes gekauft. Da ich bald 18 bin ,kam mir die Frage auf: "Wenn ich 18 bin is es dann meins? Ich habs ja von meinem Taschengeld selbst bezahlt" Und dann kam mir jetzt noch die Frage:"Gehörts jetzt auch mir? Oder meinen Eltern und die dürfen es mir jederzeit wegnehmen und verkaufen."

Antwort
von Panazee, 20

Auch bevor du 18 bist dürfen dir deine Eltern die Sachen, die du von deinem Taschengeld gekauft hast oder von anderen geschenkt bekommen hast nicht einfach wegnehmen, verkaufen und sich das Geld einschieben.

Sie dürfen dir zwar alles weg nehmen, was sie für schlecht halten und sie dürfen dir aus erziehungstechnischen Gründen Dinge als Bestrafung weg nehmen, aber sie dürfen sie nur verwahren. Sie dürfen sie nicht verkaufen und schon gar nicht das Geld dafür einschieben.

In den UN-Kinderechtskonventionen steht ganz klar, dass Kinder ein Recht auf Eigentum haben.

Antwort
von DesbaTop, 26

Das kommt ganz darauf an. Hat es einen Kaufvertrag gegeben? Wenn ja, haben deine Eltern ihn bestimmt unterschrieben, dann gehört es offiziell auch deinen Eltern. Falls du es Bar mit deinem eigenen Geld bezahlt hast ist es natürlich deins :)

Kommentar von QuestionmarkTom ,

Tatsächlich geschah der Kauf mit Kreditkarte. Da ich sowas nicht habe, hab ich meinen Eltern das Geld gegeben und sie habens für mich gekauft

Kommentar von DesbaTop ,

Hm. Dann gehört es deinen Eltern. Es sei denn du kannst beweisen, dass du ihnen das Geld gegeben hast. Das wirst du aber nicht beweisen können :/

Kommentar von RobertLiebling ,

Hat es einen Kaufvertrag gegeben? Wenn ja, haben deine Eltern ihn bestimmt unterschrieben

Schriftliche Kaufverträge sind im Alltag wohl eher die Ausnahme. Meistens kommen die Kaufverträge mündlich oder "einfach so" durch konkludentes Handeln zustande.

Kommentar von DesbaTop ,

Streng genommen ist sogar eine unterschrieben Quittung schon ein schriftlicher Kaufvertrag. Ich muss aber zugeben, dass ich damit eher ein Finanzierungsangebot oder dergleichen gemeint hatte

Antwort
von ghasib, 19

Wenn du das von deinem Taschengeld gekauft hast gehört es dir

Antwort
von Allexandra0809, 22

Vermutlich hast Du Dir nichts um 5 Euro gekauft, sondern etwas Wertvolles.

Da würde ich erst mal unterstellen, dass Du vor dem Kauf mit Deinen Eltern geredet hast und somit gehört es eigentlich auch jetzt schon Dir.

Bei uns war es jedenfalls normal, dass man sich vor einer Anschaffung eines größeren Wertgegenstandes miteinander unterhalten hat. Auch ich hab mich mit meinen Kindern unterhalten, bevor ich mir was gekauft habe. Da geht es nicht darum, ob das der andere darf, sondern ein anderer könnte eine bessere Idee haben.

Antwort
von RobertLiebling, 11

Eigentümer ist derjenige, dem die Kaufsache übereignet wurde (§ 929 BGB).

Das muss nicht zwangsläufig derjenige sein, von dem der Verkäufer die Bezahlung erhalten hat.


Antwort
von Riverside85, 32

Was ist das denn für ein Verhältnis zu deinen Eltern, wenn du Angst haben mußt, daß sie dir Gegenstände wegnehmen?!

Kommentar von QuestionmarkTom ,

:-D Nein Angst hab ich keine. Es interessiert mich nur. Und falls mal ein Streit falsche Wege nimmt möchte ich wissen obs nun meins is oder nicht.

Kommentar von Riverside85 ,

Trotzdem komisch. Derartige Ängste hatte ich bei meiner Familie noch nie. 

Antwort
von Vorgott, 21

Du hast ein Recht auf Eigentum. Das hattest du allerdings auch schon vor deinem 18 Lebensjahr. Wenn sie dir Geld geben, steht dir dieses zur freien Verfügrung - ist also deins mit Erhalt. Google mal nach Taschengeldparagraph. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten